1. Februar 2017 Quelle: neues deutschland/01.02.2017/Dokumentation Martina Renner/Neu/Presseberichte/NSU/Antifaschismus/Rechts

Wehrhahn: Mutmaßlicher Bomber verhaftet

Fast 17 Jahre nach dem Bombenanschlag am Düsseldorfer S-Bahnhof Wehrhahn mit überwiegend jüdischen Opfern hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen. Martina Renner fordert, Verbindungen zum Netzwerk des NSU zu prüfen. Mehr...

 
1. Februar 2017 Martina Renner Martina Renner/Neu/PM/NSU/Antifaschismus/Rechts

Rechte Netzwerke aufdecken

"Die Ermittlungsarbeit ist noch nicht zu Ende", sagt Martina Renner mit Blick auf die Festnahme des mutmaßlichen Neonazi-Attentäters von Düsseldorf. Sie fordert, die rechten Netzwerke aufzudecken, die für die Begehung eines solchen Anschlags notwendig sind. "Antifaschistische Recherchen haben auf diese Strukturen seit Jahren hingewiesen." Mehr...

 
13. Januar 2017 Quelle: bnr.de/13.01.2017/Dokumentation Martina Renner/NSU/Antifaschismus/Presseberichte/Rechts/Neu

Rechtsextreme Terrorzellen: NSU und "Oldschool Society"

Die Gefahr rechtsterroristischer Aktionen wird laut Martina Renner auch nach der Selbstenttarnung des NSU unterschätzt. "Der Generalbundesanwalt hat in mehreren Fällen die Ermittlungen nicht übernommen und wollte keine rechtsterroristischen Ansätze erkennen", warnt die Innenexpertin im "Jahrbuch rechte Gewalt". Mehr...

 
28. Dezember 2016 Martina Renner und Sebastian Wehrhahn Martina Renner/Neu/NSU/Antifaschismus/Rechts

Verdunklung als Prinzip: Geheimdienste und rechter Terror

Fünf Jahre nach der Selbstenttarnung des NSU sind dessen Hintergründe noch immer nicht aufgeklärt – trotz parlamentarischer Untersuchungsausschüsse. Ihre Arbeit wird durch jene Behörden blockiert, die eigentlich an der Aufarbeitung mitarbeiten sollten: Verfassungsschutz und Bundesanwaltschaft. Auch beim Oktoberfestattentat vom September 1981 gab... Mehr...

 
16. Dezember 2016 Martina Renner Martina Renner/Neu/NSU/Antifaschismus/Presseberichte

Neue Spur im NSU-Komplex lag schon 7 Jahre vor – Bundesregierung machte falsche Angaben

Der Spiegel berichtet über neue Entwicklungen im NSU-Komplex. So soll bereits 2009 an der Kleidung des Mordopfers Enver Şimşek DNS gefunden worden sein, die mit hoher Wahrscheinlichkeit von Michael K. stammt. Martina Renner reichte dazu schon 2014 eine Anfrage ein. Mehr...

 
24. November 2016 Quelle: patrick-gensing.de/24.11.2016/Dokumentation Martina Renner/Neu/Rechts/NSU/Antifaschismus/Presseberichte

Regierung erkennt keine weiteren Todesopfer rechter Gewalt an

Wie viele Menschen sind seit 1990 von rechtsextremen Schlägern und Terroristen getötet worden? Journalisten haben mehr als 150 Opfer recherchiert, die Bundesregierung geht von weit weniger Getöteten aus – und bleibt auch bei dieser Einschätzung, wie Antworten auf Anfragen der Linksfraktion zeigen. Mehr...

 
22. November 2016 Martina Renner Martina Renner/Neu/NSU/Antifaschismus/Rechts/Vor Ort

Militante Neonazis kaufen Immobilie in Bad Langensalza

Thüringer Neonazis aus dem Umfeld der Angeklagten im Ballstädt-Prozess haben eine Immobilie bei Bad Langensalza erworben. Martina Renner befürchtet einen neuen Treffpunkt für Veranstaltungen und Konzerte der Neonazi-Szene. Mehr...

 
21. November 2016 Quelle: neues-deutschland.de/21.11.2016/Dokumentation Martina Renner/Neu/NSU/Antifaschismus/Presseberichte

Neonazi vor Auslieferung aus Schweden?

Deutschland soll die Auslieferung von John Ausonius aus Schweden beantragt haben. Gegen den Neonazi wird wegen des Mordes an Blanka Zmigrod im Jahr 1992 ermittelt. Martina Renner hält es gegenüber der Tageszeitung "neues deutschland" für "dringend geboten, die Beziehungen von Ausonius zum NSU-Netzwerk zu beleuchten".  Mehr...

 
17. November 2016 Martina Renner Martina Renner/Neu/NSU/Antifaschismus/Rechts/Vor Ort

Verzögerungstaktik im "Ballstädt-Prozess"

Erneut musste im Ballstädt-Prozess vor dem Landgericht Erfurt die Tagesordnung umgeworfen werden. "Die Anwälte der angeklagten Neonazis betreiben eine unerträgliche Verzögerungstaktik, die zu Lasten der Betroffenen geht", kritisiert Martina Renner. Mehr...

 
4. November 2016 Quelle: fr-online.de/04.11.2016/Dokumentation Martina Renner/Neu/NSU/Antifaschismus/Presseberichte/Rechts

Rechter Terror: Extremistisch, bewaffnet und gewaltbereit

Experten warnen, dass sich im Pegida-Umfeld neue Strukturen für rechten Terror entwickeln könnten. Erste Anzeichen gibt es bereits.  Mehr...

 

Treffer 1 bis 10 von 165