Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Quelle: www.nd-aktuell.de

Brutal und an der Waffe ausgebildet

Während der Verfassungsschutz über die Hammerskins schweigt, ist es der Recherche des Exif-Kollektivs zu verdanken, dass das Netzwerk und seine Organisationsstruktur nun umfassend offen liege. Martina Renner kritisiert: „Es braucht eine Sicherheitspolitik von links, die das Gefahrenpotenzial rechter Netzwerke endlich ernst nimmt und konsequent bekämpft“.

Während sich der Verfassungsschutz über die Hammerskins ausschweigt, ist es der Recherche des Exif-Kollektivs zu verdanken, dass das Netzwerk und seine Organisationsstruktur nun umfassend offen liege. Martina Renner kritisiert: „Das zeigt, dass auf den deutschen Staat bei der Bekämpfung von Rechtsextremismus und rechtem Terror kein Verlass ist. Es braucht eine Sicherheitspolitik von links, die das Gefahrenpotenzial rechter Netzwerke endlich ernst nimmt und konsequent bekämpft“. Mehr lesen Sie hier