Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Quelle: www.neues-deutschland.de

Falsche Prioritäten

Die Bundesanwaltschaft führte 2019 nur 24 Verfahren zu rechtem Terror - aber mehr als 400 zu Islamismus. Martina Renner kommentierte: „Die Zahl der geführten Verfahren mit Bezug zum rechten Terror zeigt noch immer, dass die politischen Prioritäten andernorts liegen.“

Die Bundesanwaltschaft führte 2019 nur 24 Verfahren zu rechtem Terror - aber mehr als 400 zu Islamismus. Martina Renner kommentierte: „Die Zahl der geführten Verfahren mit Bezug zum rechten Terror zeigt noch immer, dass die politischen Prioritäten andernorts liegen.“ Das müsse sich jetzt ändern. Zudem sollten die Verfahren „beispielsweise im Komplex Nordkreuz und Franco A. so aufeinander bezogen werden, dass sie dem Netzwerkcharakter gerecht werden“. Mehr lesen Sie hier