Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Quelle: /www.sueddeutsche.de

Hinweis zu mutmaßlichen Terror-Helfern versenkt

Im Untersuchungsausschuss zum Terroranschlag auf dem Breitscheidplatz wurde jetzt ein Verfassungsschützer aus Mecklenburg-Vorpommern vernommen. Die Beweisaufnahme habe "den Vorwurf bestätigt, dass Mecklenburg-Vorpommern ohne nachvollziehbare Begründung Hinweise auf mögliche Hintergründe und Unterstützung zum Breitscheidplatz-Anschlag nicht weitergegeben hat", sagte Martina Renner.

Im Untersuchungsausschuss zum Terroranschlag auf dem Breitscheidplatz wurde jetzt ein Verfassungsschützer aus Mecklenburg-Vorpommern vernommen. Die Beweisaufnahme habe "den Vorwurf bestätigt, dass Mecklenburg-Vorpommern ohne nachvollziehbare Begründung Hinweise auf mögliche Hintergründe und Unterstützung zum Breitscheidplatz-Anschlag nicht weitergegeben hat", sagte Martina Renner. Mehr lesen Sie hier