Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Quelle: www.tagesspiegel.de

Abschiebung von Amri-Freund

Hätte Amri-Kumpel Ben Ammar so schnell abgeschoben werden müssen? Der Innenminister sagt: Ging nicht anders. Doch ein Haftbefehl lässt die Opposition zweifeln. Martina Renner, sieht zudem noch weitere Fragezeichen. Es sei „unverständlich“, warum der Generalbundesanwalt nicht einen Haftbefehl beantragt habe wegen Mordes oder Bildung einer terroristischen Vereinigung.

Hätte Amri-Kumpel Ben Ammar so schnell abgeschoben werden müssen? Der Innenminister sagt: Ging nicht anders. Doch ein Haftbefehl lässt die Opposition zweifeln.

Die Linken-Obfrau im Amri-Ausschuss, Martina Renner, sieht zudem noch weitere Fragezeichen. Es sei „unverständlich“, warum der Generalbundesanwalt nicht einen Haftbefehl beantragt habe wegen Mordes oder Bildung einer terroristischen Vereinigung. „Ben Ammar hätte länger in U-Haft bleiben können, wenn man dies denn tatsächlich gewollt hätte“, glaubt sie. Zudem sei die Abschiebung vor der Auswertung der Asservate „schlicht fahrlässig“.

Mehr lesen Sie hier