Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Quelle: Der Tagesspiegel/06.11.2014/Dokumentation

BND-Mitarbeiter verwickelt sich in Widersprüche

Der ehemalige Leiter der Kooperation zwischen BND und NSA zeichnete im Untersuchungsausschuss das Bild einer penibel nach Recht und Gesetz handelnden Behörde - und verwickelte sich in Widersprüche.

Der ehemalige Leiter der Kooperation zwischen BND und NSA zeichnete im Untersuchungsausschuss das Bild einer penibel nach Recht und Gesetz handelnden Behörde - und verwickelte sich in Widersprüche.

Im NSA-Untersuchungsausschuss hat der Leiter der Kooperation zwischen BND und NSA in der Sitzung am Donnerstag ausgeschlossen, dass in seiner Dienstzeit Daten an die Amerikaner weitergeleitet worden sind, die vom G10-Gesetz geschützt sind. T.B. leitete die Kooperationsstelle der beiden Geheimdienste in der BND-Außenstelle Bad Aibling zwischen September 2002 und September 2008. Zuvor war er kommissarischer Leiter der Außenstelle Bad Aibling. Seine Aussage steht teilweise im Widerspruch zu Presseberichten, die sich auf geheime Akten des BND und der Regierung und auf die von Edward Snowden geleakten Dokumente beziehen.

Mehr finden Sie hier