Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

V-Mann-Skandal beim Berliner Verfassungsschutz

Der damalige V-Mann des Berliner Verfassungsschutzes, Emanuel P., soll für einen 16-Jährigen 2015 eine Reise zur Terrormiliz IS in Syrien organisiert haben. Obwohl er angeblich unmittelbar nach der Tat abgeschaltet worden sein soll, wurde bei einer Hausdurchsuchung bei P. ein wichtiges Beweismittel unterdrückt. Martina Renner fragt, ob hier eine Quelle des Verfassungsschutzes geschützt wurde.

Laut Ermittlungsakten der Berliner Staatsanwaltschaft hat der damalige V-Mann des Berliner Verfassungsschutzes, Emanuel P., für einen 16-Jährigen 2015 eine Reise zur Terrormiliz IS in Syrien organisiert. Obwohl er angeblich unmittelbar nach der Tat abgeschaltet worden sein soll, wurde bei einer Hausdurchsuchung bei P. drei Monate später die Beschlagnahme von einem wichtigen Beweismittel unterdrückt. Martina Renner fragt, ob hier eine Quelle des Verfassungsschutzes geschützt wurde. Videolink