Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Quelle: www.thueringer-allgemeine.de

Angriff vor Thüringer Staatskanzlei: Kritik an Ermittlungen zu Überfall

Nach dem Überfall auf eine Gruppe vor dem Thüringer Regierungssitz hat die Staatsanwaltschaft ein rechtes Tatmotiv ausgeschlossen. Martina Renner kritisiert: „Obwohl die Angreifer szenetypische Kleidung trugen, die auf ihre Zugehörigkeit zur extrem rechten Kampfsportszene hinweist, wurde die Tat schon kurz danach durch die Bezeichnung ‚Massenschlägerei‘ entpolitisiert“.

Nach dem Überfall auf eine Gruppe vor dem Thüringer Regierungssitz hat die Staatsanwaltschaft ein rechtes Tatmotiv ausgeschlossen. Martina Renner kritisiert: „Obwohl die Angreifer szenetypische Kleidung trugen, die auf ihre Zugehörigkeit zur extrem rechten Kampfsportszene hinweist, wurde die Tat schon kurz danach durch die Bezeichnung ‚Massenschlägerei‘ entpolitisiert“. Mehr lesen Sie hier