Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

www.rnd.de

Franco A.: Munitionsklau bei der Bundeswehr blieb unentdeckt

Linken-Innenexpertin Martina Renner forderte das Verteidigungsministerium auf, die Kontrollmechanismen zu verschärfen und nicht ausschließlich auf die Aussagen von Soldaten nach Übungen zu vertrauen.

Der Fall Franco A. schlägt weiter Wellen. Jetzt kommt heraus: Der Bundesregierung fehlt offenbar der Überblick über den Verbleib von Munition und Waffenteilen nach Schießübungen. Das geht aus einer Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Kleine Anfrage der Linken-Bundestagsabgeordneten Martina Renner hervor. Linken-Innenexpertin Martina Renner forderte das Verteidigungsministerium auf, die Kontrollmechanismen zu verschärfen und nicht ausschließlich auf die Aussagen von Soldaten nach Übungen zu vertrauen. „Zwei Dinge müssen sich grundlegend ändern. Mehr lesen hier