Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Quelle: www.jungewelt.de

Mörderischer Rassenwahn

Nach ersten Verlautbarungen war Tobias Rathjen, der in Hanau neun Menschen aus offenkundig rassistischen Motiven getötet hat, weder dem Verfassungsschutz noch der Polizei bekannt. „Egal, wie wirr der Täter gewesen sein mag, die Auswahl der Opfer ist Ausdruck eines gesellschaftlichen Rassismus. Diesen Rassismus müssen wir bekämpfen«, erklärte Martina Renner.

Nach ersten Verlautbarungen war Tobias Rathjen, der in Hanau neun Menschen aus offenkundig rassistischen Motiven getötet hat, weder dem Verfassungsschutz noch der Polizei bekannt. „Egal, wie wirr der Täter gewesen sein mag, die Auswahl der Opfer ist Ausdruck eines gesellschaftlichen Rassismus. Diesen Rassismus müssen wir bekämpfen«, erklärte Martina Renner. Mehr lesen Sie hier