Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
18:30 - 20:30 Uhr
DIE LINKE. Saale-Holzland-Kreis, Naumburger Straße 8, 07629 Hermsdorf  /  DIE LINKE. Saale-Holzland-Kreis

Rechte Netzwerke in den Sicherheitsbehörden

Rechte Netzwerke gebe es in der Bundeswehr nicht – so zumindest die offizielle Version. Das ist kaum glaubwürdig angesichts der ganzen Reihe von Vorfällen in den letzten Jahren, bei denen Soldaten mit neonazistischen Handlungen aufgefallen sind. Die Bundeswehr und der MAD leugnen beharrlich die Ausmaße rechter und neonazistischer Tendenzen in der Truppe. Indem sie verschleiern und vertuschen, blockieren sie Aufklärung und damit auch wirksame Maßnahmen gegen rechte Strukturen und mögliche Anschläge. Auch in der Polizei gibt es solche Strukturen, das zeigen nicht zuletzt die Drohbriefe an die Anwältin Basay-Yildiz, die vermutlich von hessischen Polizisten versandt wurden. Wie sind diese Netzwerke einzuschätzen und wie gefährlich sind sie? Wie ist die Rolle des militärischen Abschirmdienstes? Warum bleibt die Empörung aus, wenn rechte Soldaten Terrorpläne schmieden?

In meinen Kalender eintragen

Veranstaltungsort

DIE LINKE. Saale-Holzland-Kreis, Naumburger Straße 8, 07629 Hermsdorf