Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Martina Renner

Todesopfer rechter Gewalt nicht vergessen

Damit reagiert Martina Renner auf die Antwort der Bundesregierung auf ihre Kleine Anfrage „Tötungsdelikte im Phänomenbereich Motivierte Kriminalität -rechts- in den Jahren 2019 und 2020“. Die große Differenz der sogenannten offiziellen Zahlen von Bundes- und Landesbehörden zu jenen von Beratungsstellen und Presse erfassten tatsächlichen Fällen macht immer wieder fassungslos und auch wütend. Rolf Baginski, Friedrich Maßling, Alexandra Rousi, Christian Sonnemann und zu viele andere Opfer dürfen nicht vergessen werden. Die gesamte Antwort finden Sie hier