Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Quelle: www.neues-deutschland.de

Bundesbehörden unter Druck

Der Breitscheidplatz-Ausschuss ist zum Kern vorgedrungen, verliert aber in der Coronakrise wichtige Zeit. Martina Renner kritisiert vor allem das LKA Berlin mit Beamten, die „überhaupt keine Ahnung hatten vom Phänomenbereich, mit dem sie sich dort beschäftigt haben“. Mehr lesen Sie hier


Martina Renner ist stellvertretende Parteivorsitzende und Mitglied des Bundestages, im Innenausschuss und stellvertretend im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz. Sie ist im Kuratorium der Bundeszentrale für Politische Bildung im Beirat des Bündnis für Demokratie und Toleranz vertreten sowie Sprecherin für antifaschistische Politik der Linksfraktion im Bundestag und Obfrau im parlamentarischen Untersuchungsausschuss zum Anschlag auf dem Breitscheidplatz.

Konsequente Ächtung von Rassismus! #Hanau

der rechte rand

Aktuelle Parlamentarische Initiativen


Martina Renner

Combat 18 und Blood & Honour in Deutschland

Antwort der Bundesregierung (19/19261) auf die Kleine Anfrage (19/18577 ) der Abgeordneten Martina Renner Weiterlesen


Martina Renner

Straf- und Ermittlungsverfahren nach den §§ 129, 129a und 129b des Strafgesetzbuchs sowie sonstige Terrorismusverfahren im Jahr 2019

Antwort der Bundesregierung (19/19232) auf die Kleine Anfrage (19/18336 ) der Linksfraktion Weiterlesen


Martina Renner

Evaluation des Datenaustauschverbesserungsgesetzes

Antwort der Bundesregierung (19/19233) auf die Kleine Anfrage der Linksfraktion Weiterlesen