Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Quelle: www.deutschlandfunk.de

Rechte Täter sehen sich als Vollstrecker

"Die Zeichen müssen jetzt auf gesellschaftliche Solidarität stehen und wir müssen auch die Frage des Schutzversprechens des Staates, wenn er im Moment nicht in der Lage oder willens ist, es zu erfüllen, anders organisieren: durch Zusammenstehen, durch aufeinander achten und durch das entschiedene Zurückweisen rassistischer Hetze. Ein solches Signal würde bei den Betroffenen und Bedrohten wirklich viel ausmachen" Das gesamte Interview mit Martina  Renner im Deutschlandfunk kann hier nachgelesen werden.

 

Dateien


Martina Renner ist stellvertretende Parteivorsitzende und Mitglied des Bundestages, im Innenausschuss und stellvertretend im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz. Sie ist im Kuratorium der Bundeszentrale für Politische Bildung im Beirat des Bündnis für Demokratie und Toleranz vertreten sowie Sprecherin für antifaschistische Politik der Linksfraktion im Bundestag und Obfrau im parlamentarischen Untersuchungsausschuss zum Anschlag auf dem Breitscheidplatz.

Konsequente Ächtung von Rassismus! #Hanau

der rechte rand

Aktuelle Parlamentarische Initiativen


Martina Renner

Entwurf eines Gesetzes zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite

Entschließungsantrag (19/18166) der Linksfraktion zu der dritten Beratung des Gesetzentwurfs (19/18111, 19/18156) der Fraktionen der CDU/CSU und SPD Weiterlesen


Martina Renner

Entwurf eines Gesetzes zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite

Änderungsantrag (19/18165) der Linksfraktion.zu der zweiten Beratung des Gesetzentwurfs (19/18111, 19/18156) der Fraktionen der CDU/CSU und SPD Weiterlesen


Martina Renner

Als vermisst gemeldete geflüchtete Minderjährige

Kleine Anfrage (19/18093) der Linksfraktion Weiterlesen