Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Quelle: www.swr.de

Erinnerungslücke 1980 – Das Terror-Jahr der Rechten

Der Anschlag auf das Münchner Oktoberfest 1980 als der bis heute schwerste Terrorakt in der bundesdeutschen Geschichte war nicht der einzige in diesem Jahr. Warum kann sich kaum jemand an diesen Terror, die Opfer, die Täter erinnern? Martina Renner kritisiert: „Der Blick bei Rechtsterror richtet sich nie auf die Strukturen, die Netzwerke, sondern verkürzt sich oft auf Einzeltäter. Da kann man eine Linie ziehen, von Gundolf Köhler über Uwe Behrendt bis Tobias Rathjen, den Attentäter zu Hanau“.

Dateien


Martina Renner ist stellvertretende Parteivorsitzende und Mitglied des Bundestages, im Innenausschuss und stellvertretend im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz. Sie ist im Kuratorium der Bundeszentrale für Politische Bildung im Beirat des Bündnis für Demokratie und Toleranz vertreten sowie Sprecherin für antifaschistische Politik der Linksfraktion im Bundestag und Obfrau im parlamentarischen Untersuchungsausschuss zum Anschlag auf dem Breitscheidplatz.

Konsequente Ächtung von Rassismus! #Hanau

der rechte rand