Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Quelle: www.ost-journal.de

Es brodelt unter dem Radar

Kroatischer Nationalismus und Verbindungen nach Deutschland. Ein Beitrag von Martina Renner und Benjamin Paul-Siewert im Ost Journal.

Anlässlich des Finalspiels der diesjährigen Fußballweltmeisterschaft blickte die Presse auch auf die politische Situation in Kroatien. Der Tagesspiegel titelte „Kroatien und der Umgang mit der faschistischen Vergangenheit“. Der Spiegel warnte vor den „Gefahren des Fußballfiebers“. Die kroatische Präsidentin Grabar-Kitarović widersprach diesen Berichten im Guardian und betonte, Rechtsradikale seien in ihrem Land eine Minderheit, doch Geschichte und Gegenwart zeichnen ein anderes Bild.

Mehr lesen Sie hier


Martina Renner

Martina Renner ist stellvertretende Parteivorsitzende und Mitglied des Bundestages, im Innenausschuss und stellvertretend im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz. Sie ist im Kuratorium der Bundeszentrale für Politische Bildung im Beirat des Bündnis für Demokratie und Toleranz vertreten sowie Sprecherin für antifaschistische Politik der Linksfraktion im Bundestag und Obfrau im parlamentarischen Untersuchungsausschuss zum Anschlag auf dem Breitscheidplatz.

Mietenwahnsinn stoppen!

Kein Schlussstrich nach dem ersten NSU-Prozess!

Aktuelle Parlamentarische Initiativen


Martina Renner

Die „Anastasia“-Szene in Deutschland und ihre extrem rechten Hintergründe

Antwort der Bundesregierung (19/7541) auf die Kleine Anfrage (19/7142) der Abgeordneten Martina Renner u.a. Weiterlesen


Martina Renner

Personenschutz für Bundesminister Horst Seehofer durch den Neonazi D. Z.

Antwort der Bundesregierung (19/7492) auf die Schriftliche Frage der Abgeordneten Martina Renner (Fragen Nr. 13, Seite 10). Weiterlesen


Martina Renner

Ermittlungen zur Neonazi-Vereinigung „National Socialist Knights of the Ku-Klux-Klan Deutschland“

Antwort der Bundesregierung (Plenarprotokoll 19/76) auf die Mündlichen Fragen der Abgeordneten Martina Renner (Frage Nr. 78, Seite 8921). Weiterlesen