Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Quelle: Taz/04.11.2014/Dokumentation

Fehler im System

Freitag: 11 Uhr 30, Am Schafrein in Eisenach. Zwei oder drei „knallartige Geräusche“ sind aus einem weißen Campingbus zu hören. Zwei Polizeibeamte suchen Deckung. Sekunden danach hat der Bus Feuer gefangen, fliegt das Fahrzeugdach in die Luft. Knapp eine Stunde später öffnet Polizeikriminaldirektor Michael Menzel die Tür des ausgebrannten Fahrzeugs. Sofort, so Menzel, habe er gewusst, dass die beiden Männer, die die Sparkasse am Nordplatz überfallen hatten, „offensichtlich tot“ waren.

Auf einem Tisch sah er eine Waffe, „wie sie auch die Polizei“ verwendet – da habe er geahnt, dass er „es nicht mehr mit normalen Bankräubern zu tun“ hatte. Kurz nach 15 Uhr am selben Tag setzt Beate Zschäpe die Wohnung in der Frühlingsstraße 26 in Zwickau in Brand, die sie mit Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt bewohnt hatte. Vier Tage später stellt sie sich der Polizei in Jena.

Mehr finden Sie hier


Martina Renner

Martina Renner ist stellvertretende Parteivorsitzende und Mitglied des Bundestages, im Innenausschuss und stellvertretend im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz. Sie ist im Kuratorium der Bundeszentrale für Politische Bildung im Beirat des Bündnis für Demokratie und Toleranz vertreten sowie Sprecherin für antifaschistische Politik der Linksfraktion im Bundestag und Obfrau im parlamentarischen Untersuchungsausschuss zum Anschlag auf dem Breitscheidplatz.

Wahlkampf in Thüringen

Vortragsreise "Rechte Netzwerke"

Petition zum 70. Jahrestag des Grundgesetzes

Kein Schlussstrich nach dem ersten NSU-Prozess!

Aktuelle Parlamentarische Initiativen


Martina Renner

Keine Kriegsopferleistungen für ehemalige Waffen-SS-Freiwillige

Antrag (19/14150) der Linksfraktion Weiterlesen


Martina Renner

Neuvereinbarungen der Mittelvergabe im Rahmen des EU-Türkei-Abkommens

Kleine Anfrage (19/13970) der Linksfraktion Weiterlesen