Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Quelle: www.sr.de

Linke fordert Aufklärung im Fall Yeboah

Nach der Durchsuchung bei einem Tatverdächtigen für den Mord an Samuel Yeboah vor fast 30 Jahren hat die Diskussion über Versäumnisse der saarländischen Polizei politisch Fahrt aufgenommen. Martina Renner hat nicht nur eine lückenlose Aufklärung des tödlichen Brandanschlags gefordert. Auch Fehlern der Ermittler von damals müsse schonungslos nachgegangen werden. Mehr lesen Sie hier Mehr Infos gibt es in der Recherchebroschüre über faschistische Strukture und Akltivitäten im Saarland aus dem Jahr 2000

 


Alles Gute für 2021

Martina Renner ist stellvertretende Parteivorsitzende und Mitglied des Bundestages, im Innenausschuss und stellvertretend im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz. Sie ist im Kuratorium der Bundeszentrale für Politische Bildung im Beirat des Bündnis für Demokratie und Toleranz vertreten sowie Sprecherin für antifaschistische Politik der Linksfraktion im Bundestag und Obfrau im parlamentarischen Untersuchungsausschuss zum Anschlag auf dem Breitscheidplatz.

Konsequente Ächtung von Rassismus! #Hanau

der rechte rand