Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Quelle: heise.de/26.02.2015/Dokumentation

NSA-Ausschuss will Kooperation des BND mit Tarnfirmen aufklären

Mitglieder des NSA-Untersuchungsausschusses des Bundestags gehen davon aus, dass der Bundesnachrichtendienst zumindest bei der Operation Glotaic über eine oder mehrere Tarnfirmen Daten eines nordrhein-westfälischen Netzknotens des US-Providers MCI im großen Stil abgezweigt hat. Das Gremium hat daher einen Beweisantrag beschlossen, um Licht ins Dunkel um die mögliche Rolle derartiger heimlicher Verbindungsstationen zu bringen. Dies erklärte die Obfrau der Linken im Ausschuss, Martina Renner, am Donnerstag gegenüber heise online.

Mehr lesen Sie hier.


Martina Renner ist stellvertretende Parteivorsitzende und Mitglied des Bundestages, im Innenausschuss und stellvertretend im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz. Sie ist im Kuratorium der Bundeszentrale für Politische Bildung im Beirat des Bündnis für Demokratie und Toleranz vertreten sowie Sprecherin für antifaschistische Politik der Linksfraktion im Bundestag und Obfrau im parlamentarischen Untersuchungsausschuss zum Anschlag auf dem Breitscheidplatz.

Konsequente Ächtung von Rassismus! #Hanau

der rechte rand