Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Quelle: www.wochenblatt.de

Oppositionspolitiker warnen vor Unterschätzung der "Querdenken"-Bewegung

Politiker von Linken, FDP und Grünen haben die Sicherheitsbehörden davor gewarnt, die Gefährlichkeit der "Querdenken"-Bewegung zu unterschätzen. Der Verfassungsschutz habe in den vergangenen sechs Monaten „deren Gewaltpotenzial gefährlich ignoriert", sagte Martina Renner. Eine effektive Zurückweisung „vormoderner, antisemitischer und rechter Welterklärung" könne „nur erfolgreich sein, wenn sie zivilgesellschaftlich getragen wird", sagte Renner. Mehr lesen Sie hier


Alles Gute für 2021

Martina Renner ist stellvertretende Parteivorsitzende und Mitglied des Bundestages, im Innenausschuss und stellvertretend im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz. Sie ist im Kuratorium der Bundeszentrale für Politische Bildung im Beirat des Bündnis für Demokratie und Toleranz vertreten sowie Sprecherin für antifaschistische Politik der Linksfraktion im Bundestag und Obfrau im parlamentarischen Untersuchungsausschuss zum Anschlag auf dem Breitscheidplatz.

Konsequente Ächtung von Rassismus! #Hanau

der rechte rand

Aktuelle Parlamentarische Initiativen


Martina Renner

Potenziale des Nutzhanfanbaus voll ausschöpfen

Antrag (19/25883) der Linksfraktion und der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen Weiterlesen


Martina Renner

Schulen und Kitas in der Pandemie – Planungssicherheit schaffen

Antrag (19/25799) der Linksfraktion Weiterlesen


Martina Renner

Antimuslimischer Rassismus und Diskriminierung von Muslimen in Deutschland

Entschließungsantrag (19/25778) der Linksfraktion Weiterlesen