Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Quelle: ZEIT Online

Rechtes Prepper-Netzwerk besteht trotz Terrorermittlungen fort

2017 flog ein rechtes Prepper-Netzwerk auf. Vier Jahre später hat die Bundesregierung kaum Erkenntnisse, was die Mitglieder trieben. Dabei sind sie bis heute aktiv.

Die Sprecherin für antifaschistische Politik der Linksfraktion im Bundestag, Martina Renner, sagt: "Dass die Bundesregierung das Fortbestehen der Gruppe Nordkreuz, deren Bewaffnung und Gefährlichkeit offen einräumt, die Ermittlungen durch den Generalbundesanwalt aber seit vier Jahren vor sich hindümpeln und gar deren Einstellung droht, ist das Gegenteil einer konsequenten Verfolgung rechter Terrorplanung."

Lesen Sie den gesamten Artikel hier.


Martina Renner ist stellvertretende Parteivorsitzende und Mitglied des Bundestages, im Innenausschuss und stellvertretend im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz. Sie ist im Kuratorium der Bundeszentrale für Politische Bildung im Beirat des Bündnis für Demokratie und Toleranz vertreten sowie Sprecherin für antifaschistische Politik der Linksfraktion im Bundestag und Obfrau im parlamentarischen Untersuchungsausschuss zum Anschlag auf dem Breitscheidplatz.

Konsequente Ächtung von Rassismus! #Hanau

der rechte rand

Aktuelle Parlamentarische Initiativen


Martina Renner

Antisemitische Straftaten im zweiten Quartal 2021

Kleine Anfrage (19/31777) der Linksfraktion Weiterlesen


Martina Renner

Politisch motivierte Kriminalität rechts im Juni 2021

Kleine Anfrage (19/31791) der Linksfraktion Weiterlesen


Martina Renner

Neue Frontex-Missionen 2021

Kleine Anfrage (19/31698) der Linksfraktion Weiterlesen