Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Quelle: www.n-tv.de

Renner wirft BaWü-Polizei Rassismus vor

Um die Hintergründe der Stuttgarter Krawallnacht aufzuklären, wolle die Polizei "Stammbaumrecherche" betreiben, heißt es in Medienberichten. Linken Vize-Chefin wirft der Behörde im "ntv Frühstart" Rassismus vor.

Die stellvertretende Parteichefin der Linke, Martina Renner, hat das Vorgehen der Polizei in Stuttgart scharf kritisiert. "Bei jugendlichen Straftätern schaut man nach dem familiären Umfeld, zu Vorstrafen, zur Situation in der Schule", so Renner im "ntv Frühstart". Aber Abfragen bei Standesämtern zum Herkunftsland der Eltern oder Großeltern, das sei diskriminierend.

Das ganze Interview sehen sie bei ntv.


Martina Renner ist stellvertretende Parteivorsitzende und Mitglied des Bundestages, im Innenausschuss und stellvertretend im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz. Sie ist im Kuratorium der Bundeszentrale für Politische Bildung im Beirat des Bündnis für Demokratie und Toleranz vertreten sowie Sprecherin für antifaschistische Politik der Linksfraktion im Bundestag und Obfrau im parlamentarischen Untersuchungsausschuss zum Anschlag auf dem Breitscheidplatz.

Konsequente Ächtung von Rassismus! #Hanau

der rechte rand