Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Quelle: www.spiegel.de

"Spätestens seit den NSU-Morden hätten wir nicht die Augen verschließen dürfen"

Als unzureichend bezeichnete dagegen Martina Renner das Urteil gegen Stephan Ernst und Markus H. Es bleibe „in entscheidenden Punkten hinter den Erwartungen zurück“, so Renner. Sie teile die Position von Lübckes Angehörigen, die davon ausgegangen waren, dass H. wesentlich an der Planung und Durchführung des Mordes beteiligt war. „Dass H. nun mit einer Bewährungsstrafe davonkommt, ist enttäuschend.“ Mehr lesen Sie hier


Alles Gute für 2021

Martina Renner ist stellvertretende Parteivorsitzende und Mitglied des Bundestages, im Innenausschuss und stellvertretend im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz. Sie ist im Kuratorium der Bundeszentrale für Politische Bildung im Beirat des Bündnis für Demokratie und Toleranz vertreten sowie Sprecherin für antifaschistische Politik der Linksfraktion im Bundestag und Obfrau im parlamentarischen Untersuchungsausschuss zum Anschlag auf dem Breitscheidplatz.

Konsequente Ächtung von Rassismus! #Hanau

der rechte rand