Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Quelle: tagesschau.de/23.11.2015/Dokumentation

Was wird aus Edward Snowden?

Lebenslang gejagt oder Aufklärer mit Friedensnobelpreis? Seit Sommer 2013 lebt Edward Snowden im russischen Asyl – sicher vor der Justiz der USA, für die Snowden ein Landesverräter ist, aber abhängig vom Wohlwollen des russischen Präsidenten Putin.

Auch vor dem deutschen Untersuchungsausschuss zur NSA-Affäre hat der eigentlich wichtigste Zeuge deshalb nicht ausgesagt, obwohl die Oppositionsparteien von der Bundesregierung Schutz, am besten Asyl für Snowden in Deutschland fordern.

"Edward Snowden wird, solange er mit der US-amerikanischen Regierung im weitesten Sinne keinen Deal hat, sein Leben lang ein gejagter Mann sein", so sieht es Christian Flisek, SPD-Vertreter im Untersuchungsausschuss. "Jedes Land, das ihn aufnimmt, wird dafür sorgen müssen, dass er rund um die Uhr bewacht wird".

Martina Renner betont den Druck auf Snowden: "Die Situation ist jetzt auch für Snowden unbefriedigend. Er steht unter dem Druck, in Moskau immer wieder neu auzuverhandeln, unter welchen Konditionen er überhaupt dort sein kann. Ich hoffe, dass sich die demokratischen Staaten dazu durchringen, die Frage eines Asyl für Snowden noch mal zu überdenken."

Mehr lesen Sie hier.

"Citizenfour" – Die Doku über Edward Snowden


Martina Renner ist stellvertretende Parteivorsitzende und Mitglied des Bundestages, im Innenausschuss und stellvertretend im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz. Sie ist im Kuratorium der Bundeszentrale für Politische Bildung vertreten sowie Sprecherin für antifaschistische Politik der Linksfraktion im Bundestag und Obfrau im parlamentarischen Untersuchungsausschuss zum Anschlag auf dem Breitscheidplatz. Für die Bundestagswahl kandidiert sie im Wahlkreis 190 (Unstrut-Hainich-Kreis, Wartburgekreis/Eisenach)

Konsequente Ächtung von Rassismus! #Hanau

der rechte rand

Aktuelle Parlamentarische Initiativen


Skandalisierung der Entscheidungspraxis der Bremer Außenstelle des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge im Rückblick

Antwort der Bundesregierung (19/32466) auf die Kleine Anfrage (19/32057) der Linksfraktion Weiterlesen


Martina Renner

Politisch motivierte Kriminalität-rechts im Juli 2021

Antwort der Bundesregierung (19/32465) auf die Kleine Anfrage (19/32184) der Linksfraktion Weiterlesen