Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Die neuesten Beiträge im Überblick


Quelle:Radio Lotte Weimar/02.05.2017/Dokumentation

Fatales Signal in Weimar

Das Verfahren nach dem Überfall von 40 Rechtsextremen auf eine Mai-Kundgebung 2015 in Weimar wurde gegen Geldauflagen eingestellt. Martina Renner sieht darin im Interview mit Radio Lotte Weimar ein fatales Signal. Weiterlesen


Quelle: otz.de/02.05.2017/Dokumentation

Gewerkschafter und Politiker senden klare Botschaft aus Weimar

Gut besuchte DGB-Veranstaltung zum 1. Mai. Aufruf zur Teilnahme am heutigen Prozessauftakt gegen Neonazis Weiterlesen


Quelle: thueringer-allgemeine.de//29.04.2017/Dokumentation

Linke und CDU gegen Verkauf der Erfurter Bahn

Die Erfurter Bahn soll nach dem Willen von Erfurts Oberbürgermeister Andreas Bausewein verkauft werden. Dagegen regt sich nun in der Landeshauptstadt Widerstand. Mit einer Unterschriftensammlung und einer Onlinepetition reagiert die Linke in Erfurt auf das Vorhaben. Weiterlesen


Quelle: spiegel.de/29.04.2017/Dokumentation

Wissenschaftsförderung 37 Steuermillionen für ein Institut ohne Konzept

Forschungsministerin Wanka soll nach dem Willen der Union ein Institut mit 37 Millionen Euro finanzieren. Doch es gibt ein Problem: Es existiert kein wissenschaftliches Konzept. Das geht nach SPIEGEL-Informationen aus einer unveröffentlichten Antwort des Ministeriums an Martina Renner hervor. Weiterlesen


Quelle: insuedthueringen.de/28.04.2017/Dokumentation

Ungewisse Zukunft der Erfurter Bahn - Linke sammelt Unterschriften

Die Linke in Erfurt will mit Unterschriften und einer Online-Petition einen möglichen Verkauf der Erfurter Bahn verhindern. Martina Renner spricht von "Milchmädchenrechnung". Weiterlesen

Geheimdienste und Bürgerrechte

NSU-Komplex und Antifaschismus


Quelle: Spiegel online/01.10.2014/Dokumentation

NSU-Material: Sonderermittler soll DVD-Panne bei Verfassungsschutz aufklären

Seit 2005 liegt dem Bundesamt für Verfassungsschutz eine Daten-DVD mit dem NSU-Kürzel vor. Niemand wurde davon in Kenntnis gesetzt. Bundestagsabgeordnete sind entsetzt - nun soll ein Sonderermittler den Fall aufklären. Weiterlesen


Quelle: Taz/01.10.2014/Dokumentation

Früher Hinweis auf den NSU

Hätte der Verfassungschutz schon früh vom NSU wissen können? Eine DVD mit der Aufschrift „NSU/NSDAP“ liegt der Behörde wohl seit 2005 vor. Weiterlesen


Martina Renner

Veranstaltung „Abgründe des Staatsversagens? Verfassungsschutz und NSU“

Nach zwei Jahren hat auch Hessen im Mai 2014 beschlossen, einen NSU-Untersuchungsausschuss einzusetzen. Eine Veranstaltung in Frankfurt zeigt: das Interesse am Thema ist groß. Rund 250 Personen kamen... Weiterlesen


Quelle: Frankfurter Rundschau/30.09.2014/Dokumentation

„Verstehen, wie es dazu kommen konnte“

Die Aufklärung der NSU-Mordserie erreicht nun auch Hessen. Ein Ausschuss soll die Rolle von Behörden und Verfassungsschutz untersuchen. Bei einer Podiumsdiskussion wurden Forderungen formuliert. Weiterlesen


Quelle: Thüringische Landeszeitung/03.08.2014/Dokumentation

Thüringer Innenministerium lässt zwei Tötungsdelikte prüfen

Lediglich ein Tötungsdelikt mit rechtsextremistischer Motivation war seit 1990 in der Polizeilichen Kriminalitätsstatistik Thüringens registriert. Es handelt sich um die brutale Attacke zweier Jugendlicher in Arnstadt. Am 15. Januar 1993 hatten sie einen Mitarbeiter der Stadtverwaltung attackiert. Weiterlesen

Bildergalerie

907_2018-06-30_Augsburg_Gegen-AfD-Parteitag.jpg
926_2018-03-17_March-Against-Racism.jpg
916_2018-06-09_Leipzig_Parteitag_Rede.jpg
910_2018-06-16_Merkers_Rock-am-Berg.jpg
913_2018-06-11_Berlin_UA-Breitscheidplatz.jpg
917_2018-06-08_Berlin_BesucherInnengruppe.jpg
912_2018-06-17_Moedlareuth_DieLinke.jpg
921_2018-05-30_Erfurt_TTV-Sponeta.png

Martina Renner

Martina Renner ist stellvertretende Parteivorsitzende und Mitglied des Bundestages, im Innenausschuss und stellvertretend im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz. Sie ist im Kuratorium der Bundeszentrale für Politische Bildung im Beirat des Bündnis für Demokratie und Toleranz vertreten sowie Sprecherin für antifaschistische Politik der Linksfraktion im Bundestag und Obfrau im parlamentarischen Untersuchungsausschuss zum Anschlag auf dem Breitscheidplatz.

Europaweite Aktionen für die Rettung geflüchteter Menschen in Seenot

Kein Schlussstrich nach dem ersten NSU-Prozess!