Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Die neuesten Beiträge im Überblick


Martina Renner

Martina Renner mit Ministerpräsident Ramelow bei der Bereitschaftspolizei

Am 27. Juli 2017 begleitete Martina Renner Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow am letzten Tag seiner Sommertour zur Bereitschaftspolizei in Erfurt. Weiterlesen


Quelle: Die LINKE Weimar/Weimarer Land

Martina Renner über ihre Zeit im Bundestag (1/2)

Interview mit Martina Renner über ihren bisherigen Werdegang und die zurückliegende Legislaturperiode. Weiterlesen


Martina Renner

Open Air Kino: Mustang

Gut besucht war am Mittwochabend das Open Air Kino vom Redoxx in Erfurt. Gezeigt wurde der Film Mustang, Martina Renner gab zu Beginn eine kurze Einführung. Das Filmdrama der türkischen Regisseurin Deniz Gamze Ergüven ist 2015 als türkisch-französisch-deutscher Koproduktion entstanden. Weiterlesen


Martina Renner

Videoüberwachung löst auch in Erfurt keine Probleme

"Videoüberwachung löst keine Probleme, sondern greift tief in elementare Bürgerrechte ein.“ Mit diesen Worten kommentiert Martina Renner die Forderung der CDU Kreis-Chefin und Landtagsabgeordneten Marion Walsmann nach einer Videoüberwachung des Erfurter Angers. Weiterlesen


Die LINKE Weimar/Weimarer Land

Martina Renner über Pläne und Perspektiven (2/2)

Interview mit Martina Renner: Ausblick und Einschätzungen auf die kommende Legislaturperiode Weiterlesen

Geheimdienste und Bürgerrechte

NSU-Komplex und Antifaschismus


Martina Renner

Halbherzige Ermittlungen im NSU-Umfeld

Bei ihren Ermittlungen zu weiteren Mitgliedern und Unterstützern der Terrorgruppe NSU kommt die Bundesanwaltschaft offenbar kaum voran. Das ergab die Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine... Weiterlesen


Quelle: Thüringer Allgemeine/13.07.2015/Dokumentation

Martina Renner hält Aufarbeitung des NSU-Terrors für nicht beendet

In der Reihe Thüringer im Bundestag spricht die Thüringer Allgemeine mit Martina Renner über die parlamentarische Aufarbeitung des NSU-Terrors, Geheimdienste und die Möglichkeiten, über Nazis auch mal... Weiterlesen


Martina Renner

"Deutsche Widerstandsbewegung" wird verharmlost

Eine neonazistische Gruppe unter dem Namen „Deutsche Widerstandsbewegung“ (DWB) soll zwischen August und November 2014 mindestens vier versuchte Brandanschläge in Berlin verübt haben. Jetzt soll die... Weiterlesen


Martina Renner

Solidarität mit den Opfern des Ballstädter Neonazi-Überfalls

Der Neonazi-Überfall in Ballstädt im Februar 2014 ist im Landkreis Gotha immer noch bei vielen Menschen ein Gesprächsthema. Am 26. Mai kamen mehr als 60 BesucherInnen nach Gotha ins... Weiterlesen


Quelle: Thüringer Allgemeine/28.05.2015/Dokumentation

Anwälte der Opfer: Überfall in Ballstädt war organisierter Angriff von Neonazis

Wahrscheinlich im Herbst beginnt die Verhandlung nach dem brutalen Überfall auf eine Kirmes-Gesellschaft in Ballstädt. Die Thüringer Allgemeine berichtet über eine Veranstaltung, in der über Ursachen... Weiterlesen

Mediathek


Quelle: www.deutschlandfunk.de

Bundesweite Serie rechtsextremer Gewaltandrohungen

Bomben- und Morddrohungen: 78 Drohschreiben wurden in der letzten Woche an Personen und Institutionen geschickt, die sich gegen Rechtsextremismus positioniert haben. Die Staatsanwaltschaft Berlin leitet nun Ermittlungen ein. Sie richten sich derzeit noch gegen Unbekannt. Martina Renner ist überzeugt, dass die Gewaltdrohungen ernst genommen werden... Weiterlesen


Quelle: www.mdr.de

"Es besteht die Gefahr, dass in Deutschland rechte Attentate begangen werden"

Seit Anfang des Jahres sind mehr als 100 Mails mit Gewalt- und Bombendrohungen gegen Behörden, öffentliche Gebäude und Einzelpersonen registriert worden. Dahinter sollen Rechtextreme stecken. Martina Renner erinnert daran, dass Neonazis in der Vergangenheit bereits Anschläge begangen haben, wie 2016 auf eine Moschee in Dresden. Weiterlesen


Quelle: www.dw.com

Mutmaßliche Neonazis machen mobil

Sie geben sich Namen wie "NSU 2.0" und bedrohen Menschen, die sich gegen Rechtsextremismus engagieren. Die Linken-Politikerin Martina Renner warnt vor diesen "neuen rechten Rassisten" - und wird bedroht. Weiterlesen


Martina Renner

Martina Renner ist stellvertretende Parteivorsitzende und Mitglied des Bundestages, im Innenausschuss und stellvertretend im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz. Sie ist im Kuratorium der Bundeszentrale für Politische Bildung im Beirat des Bündnis für Demokratie und Toleranz vertreten sowie Sprecherin für antifaschistische Politik der Linksfraktion im Bundestag und Obfrau im parlamentarischen Untersuchungsausschuss zum Anschlag auf dem Breitscheidplatz.

Neuerscheinung im März

Marktradikal und völkisch

1. Mai 2019 in Erfurt: Gegen Armut, Ausgrenzung & AfD

Wir fordern 1.050 EUR Mindestrente zum Leben!

Kein Schlussstrich nach dem ersten NSU-Prozess!

Aktuelle Parlamentarische Initiativen


Martina Renner

Finanzermittlungen bei Neonazis

Kleine Anfrage (19/8474) der Abgeordneten Martina Renner. Weiterlesen


Martina Renner

Sammelabschiebungen nach Afghanistan im asylpolitischen Kontext

Kleine Anfrage (19/8473) der Linksfraktion. Weiterlesen


Martina Renner

Meldung von Tötungsdelikten in einen Phänomenbereich der politisch motivierten Kriminalität

Antwort der Bundesregierung (19/8434) auf die Schriftliche Frage der Abgeordneten Martina Renner (Frage Nr. 43, Seite 34). Weiterlesen