Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Die neuesten Beiträge im Überblick


Martina Renner

Martina Renner fordert Abrüstung zum 5. Friedenspodium in Weimar

Der 1. Januar 2050 könnte der erste Tag einer militärfreien Welt sein. Diese Utopie formuliert der Weimarer Friedensappell der Initiative "Welt ohne Waffen". Die Organisation hatte am 1. September gemeinsam mit dem Netzwerk Attac zum 5. Weimarer Friedenspodium eingeladen, um ihre Forderungen mit Politiker_innen zu diskutieren. Weiterlesen


Martina Renner

Martina Renner stellt sich Pflegenotstand entgegen

Der Pflegenotstand in Deutschland beschäftigt nicht nur die unmittelbar betroffenen Pflegefachkräfte und Patient_innen, sondern auch die Politik. Dies zeigte die Diskussionsveranstaltung "Wirtschaftsfaktor Pflege", zu der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V. eingeladen hatte. Weiterlesen


Martina Renner

Karlsruhe darf nicht das Korrektiv zum Parlament sein

Beim Podiumsgespräch der Rechtsanwaltskammer Thüringen am 31. August ging es vor allem um aktuelle rechtspolitische, aber auch innenpolitische Themen wie automatische Gesichtserkennung und Videoüberwachung. Weiterlesen


Martina Renner

Martina Renner dankt AIDS-Hilfe für konsequente Arbeit

Seit mehr als 25 Jahren leistet die AIDS-Hilfe Weimar & Ostthüringen e.V. wertvolle Arbeit in der Aufklärung und im Kampf gegen die Stigmatisierung und Ausgrenzung HIV-Infizierter und an AIDS erkrankter Menschen. Bei einer Vernissage bedankte sich Martina Renner für die langjährige und konsequente Arbeit. Weiterlesen


Martina Renner

Martina Renner pflanzt Apfelbaum in Gemeinschaftsgarten

Gärtnern macht Spaß, noch mehr Spaß aber macht gemeinschaftliches Gärtnern. Das gilt besonders für den Gemeinschaftsgarten "Bunte Puffbohne", in dem nach einer Baumpflanzaktion der LINKEN am 28. August jetzt auch Ostbäume wachsen. Weiterlesen

Geheimdienste und Bürgerrechte

NSU-Komplex und Antifaschismus


Martina Renner

Wenig Erkenntnisse über Neonazipartei "Der III. Weg" bei der Bundesregierung

Die Partei „Der III. Weg“ gilt als Auffangbecken der 2014 vom Bayrischen Innenministerium verbotenen Neonazi-Kameradschaft „Freies Netz Süd“. In einer Kleinen Anfrage wollte Martina Renner von der... Weiterlesen


Quelle: n-tv/23.07.2015/Dokumentation

Rechte Gewalt in NRW nimmt zu

Immer wieder kommt es in Deutschland zu rechtsextremen Übergriffen. Besonders häufig in Brandenburg und Berlin. Aber auch in NRW sind die Extremisten auf dem Vormarsch, berichtet der Fernsehsender... Weiterlesen


Quelle: mdr.de/23.07.2015/Dokumentation

Hohe Zahl rechter Gewalttaten in Thüringen

In Thüringen besteht ein vergleichsweise hohes Risiko, Opfer rechter Gewalt zu werden. Das geht aus einer Statistik des Bundesinnenministeriums hervor. Demnach kommen 2,27 rechtsextreme Straftaten auf... Weiterlesen


Quelle: Die Tageszeitung/22.07.2015/Dokumentation

Länderranking zur rechten Gewalt: Brandenburg ganz vorn

In Brandenburg ist die Gefahr am größten, Opfer eines Neonazi-Übergriffs zu werden. Das geht aus den Zahlen des Bundesinnenministeriums hervor. Weiterlesen


Quelle: Thüringer Allgemeine/16.07.2015/Dokumentation

NSU-Prozess: Dreister Auftritt eines Thüringer Nazis

Beim NSU-Prozess in München liefert sich der Zeuge Mario B. harte Wortgefechte mit dem Vorsitzenden Richter. Martina Renner hat den Prozesstag verfolgt. Weiterlesen

Mediathek


Martina Renner

Strategien gegen den Rechtsruck: Wir brauchen eine soziale Offensive

Bei der Veranstaltung „Dem Rechtsruck entgegentreten! Aber wie?“ in Kempten diskutierte Martina Renner mit Susanne Ferschl (MdB DIE LINKE) und Sebastian Lipp vom Recherche- und Dokumentationsportal „Allgäu rechtsaußen“ über Strategien gegen den Rechtsruck. Dieser äußert sich auch in Zahlen: aktuell werden 12.500 Angehörige der extrem rechten Szene... Weiterlesen


Quelle: www.radiocorax.de

Behörden unterschätzen rechte Expansionsträume

Im Interview mit Radio Corax aus Halle sprach Martina Renner über die höchst unbefriedigende Antwort der Bundesregierung auf die Anfrage der Linken nach rechten Szene-Objekten. Die Immobilien der extremen Rechten bieten Platz für RechtsRock-Konzerte, sie sind Ausganspunkt für rechte Gewalttaten, rechte Think-Tanks, Vernetzungs-, Strategie- und... Weiterlesen


Quelle: www.radio-z.net

Der kommende Terror – Rechte Netzwerke in Staat und Behörden

Im Interview mit RadioZ aus Nürnberg sprach Martina Renner über die aktuellen Erkenntnisse zu Hannibals Schattenarmee, extrem rechte Netzwerke innerhalb der Bundeswehr und die Rolle der Sicherheitsbehörden. Das Phänomen hat historische Vorläufer und das aktuelle Ausmaß ist erschreckend. Weiterlesen


Martina Renner

Martina Renner ist stellvertretende Parteivorsitzende und Mitglied des Bundestages, im Innenausschuss und stellvertretend im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz. Sie ist im Kuratorium der Bundeszentrale für Politische Bildung im Beirat des Bündnis für Demokratie und Toleranz vertreten sowie Sprecherin für antifaschistische Politik der Linksfraktion im Bundestag und Obfrau im parlamentarischen Untersuchungsausschuss zum Anschlag auf dem Breitscheidplatz.

Vortragsreise im Mai/Juni

Petition zum 70. Jahrestag des Grundgesetzes

1. Mai: 10.000 gegen Armut, Ausgrenzung & AfD

Neuerscheinung im März

Kein Schlussstrich nach dem ersten NSU-Prozess!

Aktuelle Parlamentarische Initiativen


Martina Renner

Welche Bundesbehörden nutzen Software oder andere Leistungen der NSO Group Technologies?

Antwort der Bundesregierung auf die Schriftliche Frage der Abgeordneten Martina Renner. Weiterlesen


Martina Renner

Politisch rechts motivierte Tötungsdelikte 2018

Antwort der Bundesregierung auf die Schriftliche Frage der Abgeordneten Martina Renner. Weiterlesen


Martina Renner

Politisch motivierte Kriminalität -rechts- im März 2019

Antwort der Bundesregierung (19/10367) auf die Kleine Anfrage (19/9868) der Linksfraktion Weiterlesen