Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Die neuesten Beiträge im Überblick


Quelle: www.neues-deutschland.de/08.02.2018/Dokumentation

LINKE: GroKo stärkt Rechtspopulisten

Die LINKE im Bundestag wirft Union und SPD eine Stärkung der Rechtspopulisten durch ihre Koalitionsvereinbarungen vor. Weiterlesen


Quelle: www.neues-deutschland.de/08.02.2018/Dokumentation

Müdes "Weiter so"

Linkspartei und Grüne kritisieren Koalitionsvertrag. Weiterlesen


Quelle: www.radiocorax.de/07.02.2018/Dokumentation

136 und mehr durch Neonazis kontrollierte Immobilien bundesweit

Vom Gasthaus bis zum Festivalgelände: die extreme Rechte soll in Deutschland insgesamt 136 Immobilien kontrollieren. Diese Zahl hat kürzlich die Bundesregierung veröffentlicht. Dem voraus ging eine Anfrage von Martina Renner. Sie sprach mit Radio Corax. Weiterlesen


Quelle: www.freiepresse.de/04.02.2018/Dokumentation

Sachsen hat das größte Netzwerk "brauner Häuser"

Vor Jahren erhob Sachsens NPD Immobilienerwerb zur Strategie. Jetzt scheint die Ernte aufzugehen. 25 rechtsextreme Stützpunkte gibt es im Freistaat. Weiterlesen


Quelle: www.taz.de/01.02.2018/Dokumentation

Hatte der NSU Helfer in Hamburg?

Ungeklärt ist, warum der NSU in Hamburg ausgerechnet Süleyman Taşköprü ermordet hat. Die Rechtsanwälte der Familie fordern einen Untersuchungsausschuss. Weiterlesen

Geheimdienste und Bürgerrechte

NSU-Komplex und Antifaschismus


Quelle: Thüringer Allgemeine/16.07.2015/Dokumentation

NSU-Prozess: Dreister Auftritt eines Thüringer Nazis

Beim NSU-Prozess in München liefert sich der Zeuge Mario B. harte Wortgefechte mit dem Vorsitzenden Richter. Martina Renner hat den Prozesstag verfolgt. Weiterlesen


Quelle: Berliner Zeitung/14.07.2015/Dokumentation

Ermittlungen zu NSU-Umfeld erfolglos

Bundesanwälte suchen nach weiteren Mitgliedern und Unterstützern der rechtsextremen Terrorgruppe NSU - bisher erfolglos. Scharfe Kritik kommt von den Linken: Es gibt Hinweise darauf, dass die... Weiterlesen


Martina Renner

Halbherzige Ermittlungen im NSU-Umfeld

Bei ihren Ermittlungen zu weiteren Mitgliedern und Unterstützern der Terrorgruppe NSU kommt die Bundesanwaltschaft offenbar kaum voran. Das ergab die Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine... Weiterlesen


Quelle: Thüringer Allgemeine/13.07.2015/Dokumentation

Martina Renner hält Aufarbeitung des NSU-Terrors für nicht beendet

In der Reihe Thüringer im Bundestag spricht die Thüringer Allgemeine mit Martina Renner über die parlamentarische Aufarbeitung des NSU-Terrors, Geheimdienste und die Möglichkeiten, über Nazis auch mal... Weiterlesen


Martina Renner

"Deutsche Widerstandsbewegung" wird verharmlost

Eine neonazistische Gruppe unter dem Namen „Deutsche Widerstandsbewegung“ (DWB) soll zwischen August und November 2014 mindestens vier versuchte Brandanschläge in Berlin verübt haben. Jetzt soll die... Weiterlesen

Mediathek


"Maaßen ist ein kühler Antidemokrat"

„Der ehemalige Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Hans Georg Maaßen, Hans Georg Maaßen war schon zu seiner Dienstzeit ein kühler Antidemokrat, der das Parlament verachtet und eine Gefahr für die Demokratie darstellt“. Weiterlesen


Quelle: www.tagesschau.de

Maaßen weicht aus

Martina Renners Kurzzusammenfassung der Vernehmung von Hans Georg Maaßen vor dem Untersuchungsausschuss des Bundestages zum Anschlag auf dem Berliner Breitscheidplatz. Fehler haben gemacht: das BKA, das LKA Berlin, das BAMF, das Auswärtige Amt, die Politik. Keinen Fehler hat natürlich das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) gemacht. Zu allen... Weiterlesen


Martina Renner

Maaßen hat das Parlament von Anfang an belogen

Vor dem Untersuchungsausschuss Breitscheidplatz ist der ehemalige Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz (BfV) als Zeuge geladen. Er soll Fragen beantworten, weshalb er der Öffentlichkeit gegenüber stets davon sprach, dass "Anis Amri ein reiner Polizeifall gewesen sei", obwohl die bisherige Arbeit im Untersuchungsausschuss gegenteilige... Weiterlesen


Martina Renner ist stellvertretende Parteivorsitzende und Mitglied des Bundestages, im Innenausschuss und stellvertretend im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz. Sie ist im Kuratorium der Bundeszentrale für Politische Bildung im Beirat des Bündnis für Demokratie und Toleranz vertreten sowie Sprecherin für antifaschistische Politik der Linksfraktion im Bundestag und Obfrau im parlamentarischen Untersuchungsausschuss zum Anschlag auf dem Breitscheidplatz.

Konsequente Ächtung von Rassismus! #Hanau

der rechte rand

Aktuelle Parlamentarische Initiativen


Martina Renner

Fragen zum EU-Migrationspakt

Kleine Anfrage (19/23530) der Linksfraktion Weiterlesen


Martina Renner

Verbreitung der QAnon-Verschwörungsideologie

Kleine Anfrage (19/23524) der Linksfraktion Weiterlesen