Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Die neuesten Beiträge im Überblick


Uwe Zerbst

Bundestagsabgeordnete Martina Renner gab Einblicke in ihre Arbeit in Berlin

Am heutigen Abend war die Bundestagsabgeordnete Martina Renner zu Gast bei „KubiXX“ in Gotha, um von Ihrer Arbeit in Berlin zu berichten: Innenausschuss, NSA, NSU, politische Anpöbeleien durch die Koalition, Freude am Geschafften und jedem noch so kleinem Erfolg. Und immer wieder, wie man zu Sachfragen stehen kann und sollte, was alles von der Fraktion der LINKEN parteilich zu bewerten ist. Voll in... Weiterlesen


Quelle: ARD/23.10.2014/Dokumentation

ARD-Radiofeature: Nazi-Netzwerk NSU

Werden die terroristischen Gefahren von rechts schon wieder unterschätzt? Weiterlesen


Quelle: Der Tagesspiegel/20.10.2014/Dokumentation

Linke-Politikerin Pau: Die Politik hat sich weggeduckt

Vor drei Jahren flog die Terrorgruppe NSU auf. Die Linke veranstaltete aus diesem Anlass ein öffentliches Fachgespräch über die Konsequenzen aus dem Geschehen. Und kommt zu einem deprimierenden Befund. Weiterlesen


Quelle: Thüringer Allgemeine/20.10.2014/Dokumentation

"Beim NSU-Komplex arbeiten alle Parteien zusammen"

Martina Renner von der Linken sitzt für Thüringen im Bundestag und stand Wolfgang Suckert Rede und Antwort. Weiterlesen


Verein der Bundestagsfraktion DIE LINKE

Martina Renner besucht das Deutsche Mauthausen Komitee Ost

Mit der Veranstaltung in Nordhausen soll die aktive politische Zeit Eineckes und seine Standhaftigkeit im Konzentrationslager in der Nazizeit gewürdigt werden. Dabei legt das Mauthausen-Komitee ganz besonderen Wert auf den aktuellen Bezug zur Gegenwart und die Auseinandersetzung mit Rechtsextremismus und Neofaschismus. Zielgruppe der Veranstaltung sind Jugendliche aus den umliegenden Regionen. Weiterlesen

Geheimdienste und Bürgerrechte

NSU-Komplex und Antifaschismus

Mediathek


www.tagesschau.de

Warum wird das BND-Gesetz in Karlsruhe verhandelt?

In Karlsruhe wird das BND-Gesetz verhandelt. Im NSA-Untersuchungsausschuss wurde offengelegt, dass auch der BND anlasslose Massenüberwachung an Internetknoten in Deutschland betreibt. Linken-Politikerin Martina Renner freut sich, dass das BND-Gesetz in Karlsruhe nun doch genau durchleuchtet wird Weiterlesen


Quelle: https://www1.wdr.de

Uniter: Paramilitärisches Training für Zivilisten?

Wenn ein führendes Mitglied des Vereins „Uniter“ Kontakt zu Rechtsextremisten und potentiellen Terroristen hat, gibt es wohl ein Problem. Martina Renner erklärt dazu „Die konkrete Vorstellung, man muss aktiv werden, der Staat versagt, verselbstständigt sich irgendwann uch zu dem Moment, wo Einzelne sagen, jetzt bin ich so weit.” Weiterlesen


„Gespaltene Gesellschaft – Wie groß ist die Gefahr von Rechts?“

Bei „Studio Friedman“ diskutiert Martina Renner mit Michel Friedman und Thorsten Frei, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag, über Gründe für extrem rechte Gewalt und die Frage, wie die gesamte Gesellschaft dem entgegentreten kann. Weiterlesen


Martina Renner

Martina Renner ist stellvertretende Parteivorsitzende und Mitglied des Bundestages, im Innenausschuss und stellvertretend im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz. Sie ist im Kuratorium der Bundeszentrale für Politische Bildung im Beirat des Bündnis für Demokratie und Toleranz vertreten sowie Sprecherin für antifaschistische Politik der Linksfraktion im Bundestag und Obfrau im parlamentarischen Untersuchungsausschuss zum Anschlag auf dem Breitscheidplatz.

Für Sie im Bundestag aktiv

Kein Schlussstrich nach dem ersten NSU-Prozess!

Aktuelle Parlamentarische Initiativen


Martina Renner

Gemeinnützigkeit politisch aktiver demokratischer Vereinigungen

Kleine Anfrage (19/16520) der Linksfraktion Weiterlesen


Martina Renner

Vertiefte EU-Zusammenarbeit mit der geheimdienstlichen „Gruppe für Terrorismusbekämpfung“

Kleine Anfrage (19/16497) der Linksfraktion Weiterlesen


Martina Renner

Mehr Frauen in den Deutschen Bundestag – Kommission zur Erarbeitung vonVorschlägen für gesetzliche Regelungen und weiteren Maßnahmen

Antrag (19/16485) der Abgeordneten Doris Achelwilm, Annalena Baerbock und weiterer Abgeordneten Weiterlesen