Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Die neuesten Beiträge im Überblick


Martina Renner

Range muss ermitteln

Ehemaliger NSA-Technik-Direktor William Binney sagte im Untersuchungsausschuss aus Weiterlesen


Bundesregierung taktiert

Vor einem Jahr begann der NSA-Skandal Ein Jahr nach den Enthüllungen von Edward Snowden sind die die politischen Konsequenzen aus dem NSA- und Geheimdienstskandal alles andere als befriedigend. Die Dokumente, die der ehemalige Techniker des US-Geheimdienstes NSA ans Licht brachte, enthüllten geheimdienstliche Überwachung bei nahezu jeder Art elektronischer Daten. Ein Jahr später ist nicht viel... Weiterlesen


Verein der Bundestagsfraktion DIE LINKE

Martina Renner besucht das Tischtenniszentrum Sponeta in Erfurt

Das landesweit größte Tischtennisturnier um den "Sponeta-Cup" wird in diesem Jahr bereits zum 20. Mal vom Thüringer Tischtenniszentrum "TTZ" in Erfurt veranstaltet. Die Abgeordnete unterstützt den Verein, der sich neben der Ausrichtung des Turniers auch um die Einbindung der Jugendlichen vor Ort kümmert. Weiterlesen


Schallende Ohrfeige für die Bundesregierung

Sachverständige im NSA-Untersuchungsausschuss Die flächendeckende anlasslose Datenspeicherung in Deutschland verstößt gegen das Verfassungsrecht. Zudem muss der Staat die Bürgerinnen und Bürger vor Verletzungen der Freiheitsrechte durch ausländische Geheimdienste schützen, konstatierte der ehemalige Verfassungsgerichtspräsident Hans-Jürgen Papier in der Ausschusssitzung vom 22. Mai. Martina Renner... Weiterlesen


Martina Renner beim FC Borntal in Erfurt

Die Abgeordnete übergab einen Scheck des Fraktionsvereins, mit dem der FC Borntal eine Rasenfläche sowohl zu Trainungszwecken als auch für weitere Vereinsaktivitäten anlegen will. Zu diesem Anlass wurde gleich ein Freundschaftsspiel zur Eröffnung des neuen Rasenplatzes vereinbart. Weiterlesen

Geheimdienste und Bürgerrechte

NSU-Komplex und Antifaschismus


Martina Renner ist stellvertretende Parteivorsitzende und Mitglied des Bundestages, im Innenausschuss und stellvertretend im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz. Sie ist im Kuratorium der Bundeszentrale für Politische Bildung vertreten sowie Sprecherin für antifaschistische Politik der Linksfraktion im Bundestag und Obfrau im parlamentarischen Untersuchungsausschuss zum Anschlag auf dem Breitscheidplatz. Für die Bundestagswahl kandidiert sie im Wahlkreis 190 (Unstrut-Hainich-Kreis, Wartburgekreis/Eisenach)

Konsequente Ächtung von Rassismus! #Hanau

der rechte rand