Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Die neuesten Beiträge im Überblick


Filmvorführung "Im inneren Kreis"

Filmvorführung "Im inneren Kreis" Zwei Filmvorführungen in Weimar und Erfurt thematisierten die Grenzen von verdeckten Ermittlungen. In der anschließenden Diskussion forderte Martina Renner mehr Transparenz im Handeln der Polizei und eine Rechenschaftspflicht gegenüber der Öffentlichkeit. Martina Renner Dunkle Gewitterwolken ziehen auf, die ersten Regentropfen fallen auf die Tische und Bänke im... Weiterlesen


Martina Renner

Martina Renner mit Karola Stange in Erfurt unterwegs

Mit der Landtagsabgeordneten und Erfurter Stadträtin Karola Stange besuchte Martina Renner am 14. und 15. August eine Auswahl von sozialen Einrichtungen in Erfurt. Weiterlesen


Quelle: mdr.de/15.08.2017/Dokumentation

Die Geheimdienst-Jägerin: Martina Renner (Die Linke)

2013 erschütterte der Wistleblower Edward Snowden die Welt der Geheimdienste. Im gleichen Jahr wurde Martina Renner in den Bundestag gewählt. Dass beider Wege sich kreuzen, ahnten sie nicht. Die Obfrau der LINKEN im NSA-Untersuchungsausschuss im MDR-Portrait. Weiterlesen


Quelle: thueringer-allgemeine.de/15.08.2017/Dokumentation

"20 Prozent plus X": Linke startet in Erfurt in den Wahlkampf

Bundestagswahl 2017: Spitzenkandidat Dietmar Bartsch blieb beim Auftakt des Wahlkampfes der Linken mit seinen Genossen und Genossinnen unter sich, schreibt die Thüringer Allgemeine Zeitung und merkt an, dass es zu wenig Wegweiser zum Erfurter Petersberg gab. Weiterlesen


Quelle: mdr.de/13.08.2017/Dokumentation

Linke setzt im Wahlkampf auf soziale Gerechtigkeit

Die Thüringer Linke will im Bundestagswahlkampf vor allem mit den Themen soziale Gerechtigkeit und dem Kampf gegen Armut punkten. Martina Renner sagte beim Wahlkampfauftakt in Erfurt, Ziel sei eine Rente, von der alle im Alter leben könnten. Auch gegen die steigenden Mieten wolle die Linke etwas unternehmen. Weiterlesen

Geheimdienste und Bürgerrechte


Quelle: neues deutschland/24.12.2014/Dokumentation

Zollfreier Whiskey für die Deutschland-CIA

Bundesregierung weiß wenig über US-Geheimdienstliegenschaften in Deutschland - und verschweigt den Rest. Dass US-Nachrichtendienste sich in Deutschland wie zu Hause fühlen, ist bekannt. Doch, wo die Agenten zu Hause sind, weiß die Bundesregierung angeblich nicht so genau. Weiterlesen


Quelle: Golem.de/23.12.2014/Dokumentation

BSI-Kryptohandys: Kaum Anschluss unter dieser Nummer

Die Geräte sind angeblich sehr sicher und gewiss sehr teuer. Doch weil die vom BSI zertifizierten Kryptohandys viele Nachteile haben, liegen sie häufig in den Schubladen. Muss das so sein? Weiterlesen


Martina Renner

BND verheimlicht Datenweitergabe an NSA

Gleich zwei Zeug_innen des Bundesnachrichtendienstes wurden am Donnerstag im Untersuchungsausschuss befragt. Für die Opposition ist klar: Der BND hat verheimlicht, dass Daten an die NSA weitergegeben wurden. Weiterlesen


Quelle: taz/19.12.2014/Dokumentation

„Eikonal“ sollte erst der Anfang sein

Jahrelang zapfte der Bundesnachrichtendienst Informationen aus einem Internetkabel ab. Einen Teil bekam die NSA. Selbst beim BND gab es Bedenken. Weiterlesen


Quelle: neues deutschland/13.12.2014/Dokumentation

Opposition: Koalition unterstützt illegale Aktivitäten der Geheimdienste

Streit um Snowden-Vernehmung: Linksfraktion und Grüne beklagen Missachtung ihrer Rechte. Gysi appelliert an Abgeordnete von Union und SPD Weiterlesen

NSU-Komplex und Antifaschismus


Martina Renner

Diskussion mit Martina Renner auf der Thüringen-Ausstellung

Auf der Thüringen Ausstellung in Erfurt hatten BesucherInnen am Montag Gelegenheit direkt mit Bundestagsabgeordneten ins Gespräch zu kommen. Als Martina Renner über ihre Arbeit und ihre innenpolitischen Schwerpunkte berichtete, war das Interesse groß. Auch die Veranstaltung "Rassistische Brände verhindern, bevor sie entstehen" am Abend in Arnstadt war gut besucht. Weiterlesen


Martina Renner

Klares Zeichen gegen Rechtsextremismus durch NPD-Verbot setzen

Am Dienstag beginnen die Anhörungen zum NPD-Verbotsverfahren vor dem Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe. Für die Bundestagsabgeordneten der LINKEN, Martina Renner und Ulla Jelpke, ein "längst überfälliger Schritt", der "ein klares Zeichen gegen Rassismus und Rechtsextremismus setzt und der Neonazi-Szene die Organisation und Vernetzung auf Staatskosten erschwert". Weiterlesen


Quelle: Thüringer Allgemeine/20.02.2016/Dokumentation

Bundesamt für Verfassungsschutz beobachtet Verein in Marlishausen

Arnstadt wirbt noch immer auf einer Internetseite für die Gaststätte, unter deren Adresse die "Schlesische Jugend" agiert. Laut der Antwort aus dem Bundesinnenministerium auf eine Kleine Anfrage von Martina Renner wird der Verband vom Verfassungsschutz beobachtet, berichtet die Thüringer Allgemeine. Weiterlesen


Martina Renner

Neonazi-Anwalt verhöhnt Opfer im Ballstädt-Prozess

Im "Ballstädt-Prozess" gegen 15 Personen aus der extrem rechten Szene versuchen sich Anwälte der Angeklagten an einer Täter-Opfer-Umkehr. Martina Renner warnt vor einer Verharmlosung der Gewalttaten. Weiterlesen


Quelle: taz.de/15.02.2016/Dokumentation

Rechte attackieren politische Gegner

Rechtsextreme haben im vergangenen Jahr 2035 Mal politische Gegner attackiert. Mit 1375 Taten wurde am häufigsten die Linke angegriffen, berichtet die taz. Weitere 660 Übergriffe galten sonstig politisch Missliebigen. Martina Renner spricht von einer "erschreckend hohen Zahl". Weiterlesen

Bildergalerie


Martina Renner

Martina Renner ist stellvertretende Parteivorsitzende und Mitglied des Bundestages, im Innenausschuss und stellvertretend im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz. Sie ist im Kuratorium der Bundeszentrale für Politische Bildung im Beirat des Bündnis für Demokratie und Toleranz vertreten sowie Sprecherin für antifaschistische Politik der Linksfraktion im Bundestag und Obfrau im parlamentarischen Untersuchungsausschuss zum Anschlag auf dem Breitscheidplatz.

Solidarisch gegen Armutslöhne und rassistische Hetze!

Gewalt gegen Frauen endlich stoppen!

Kein Schlussstrich nach dem ersten NSU-Prozess!