Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
1 Jahr nach dem Mord an Walter Lübcke (Interview im ZDF-Morgenmagazin)

Quelle: www.zdf.de

Rechtsterror ist nie eine Einzeltat

Dass wir von dem mutmaßlichen Haupttäter des Mordes an Walter Lübcke nicht mehr von einem rechten Schläfer sprechen, der „abgekühlt“ sei, oder man die Gefahr nicht hätte sehen können, ist Erfolg und Ergebnis antifaschistischer Recherche, die kurz nach der Tat klar gemacht hat, wie tief eingebettet Stephan Ernst seit mehr als 25 Jahren in die militante extreme Rechte in Kassel ist. Rechtsterror ist nie eine Einzeltat, sondern entsteht aus gefestigten rechtsextremen Strukturen. Die Aufgabe der Behörden müsste sein, diese Strukturen zu zerschlagen. Das gesamte Interview mit Martina Renner im Morgenmagazin sehen Sie hier.