Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Martina Renner

Besuch in Israel

Nach der für uns als DIE LINKE denkwürdigen Wahl war es hier kurzzeitig etwas ruhiger. Das lag daran, dass ich die letzte Woche in Israel verbringen und eine Reihe spannender Termine wahrnehmen konnte. 

Auf Einladung des Büros der Rosa-Luxemburg-Stiftung in Tel Aviv durfte ich zum Ausgang der Bundestagswahl und die Herausforderungen für DIE LINKE sprechen. Es war wirklich ein gutes Treffen mit dem dortigen Büroleiter Markus Bickel und den Mitarbeiter*innen Tamar Almog, Reem Amer, Tariq Habbashi, Tali Konas, Yifat Mehl, Sanaa Ibn Bari, Anna Yael Kluck und Suha Ghoshesh. Über zwei Stunden diskutierten wir und ich nehme viele Fragen aus der Diskussion zurück nach Berlin. Ebenso traf ich mich zum ausgiebigen Gespräch mit der Journalistin Maria Sterkl, die für den österreichischen Der Standard aus Jerusalem berichtet. 

Und ganz besonders hat mich letztlich gefreut, dass ich Renee Salzman-Sztabelski treffen konnte, die Nichte von Blanka Zmigrod, die am 23. Februar 1992 in Frankfurt am Main von einem Rechtsterroristen ermordet wurde. Wir haben verabredet, dass wir nächstes Jahr gemeinsam am Gedenken für ihre Tante in Frankfurt teilnehmen werden.

Nun heißt es wieder Berlin. Und auch wenn wir alle wissen, wie dramatisch unsere Lage als DIE LINKE und auch als Linke insgesamt ist: ich freue mich darauf in der Fraktion, Partei und auf der Straße für eine starke Linke zu streiten und die Arbeit für einen Antifaschismus der ein gesellschaftlicher Konsens ist fortzuführen.


Wahlkreis 190

Wahlkreisbüro

Görmarstraße 27

99974 Mühlhausen

Telefon: 03601/8865608

Telefax: 03601/8880725

Email: martina.renner.ma03@bundestag.de

Email: martina.renner.ma04@bundestag.de

Martina Renner unterstützt Schulprojekt der Thüringer Zeitungen

Besuch im Bundestag

Haben Sie Interesse mich in Berlin zu besuchen, um mehr über den Bundestag und seine Arbeitsweise zu erfahren oder eine Plenardebatte zu verfolgen? Zu diesem Zweck ermöglicht der Deutsche Bundestag den Bundestagsabgeordneten Gäste aus seinem Wahlkreis einzuladen. Besonders die Teilnahme an Besuchergruppen erfreut sich großer Beliebtheit. Auf dem Programm der politischen Informationsfahrten stehen unter anderem ein Besuch im Bundestag, Vorträge in Ministerien und Museumsbesuche. Informationen dazu bietet unter anderem die Broschüre „Besuch beim Deutschen Bundestag“.

Bei Interesse kontaktieren Sie gern mein Büro, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden alles Weitere mit Ihnen besprechen.