Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Quelle: www.ndr.de

Feindbild Presse

Am 7. September 2021 besuchte Martina Renner den Auftakt des Prozesses gegen zwei Neonazis in Mühlhausen, die zwei Journalisten überfallen, zusammen geschlagen und beraubt haben sollen. Dem Medienmagazin „Zapp“ erklärte sie : „Bei Neonazis hat das Feindbild Presse teilweise das Feindbild Politik abgelöst. Sie hassen die Presse, weil sie neben der Antifa oftmals die einzigen sind, die über neonazistische Gruppierungen, Taten und Täter berichten. Und Neonazis wollen natürlich diese Aufklärung nicht“. Hier sehen Sie den gesamten Beiitrag des Medienmagazins Zapp. Die Studie „Feindbild Journalist“ für das Jahr 2020 vom Europäischen Zentrum für Presse- und Medienfreiheit gibt es hier


Wahlkreis 190

Wahlkreisbüro

Görmarstraße 27

99974 Mühlhausen

Telefon: 03601/8865608

Telefax: 03601/8880725

Email: martina.renner.ma03@bundestag.de

Email: martina.renner.ma04@bundestag.de

Martina Renner unterstützt Schulprojekt der Thüringer Zeitungen

Besuch im Bundestag

Haben Sie Interesse mich in Berlin zu besuchen, um mehr über den Bundestag und seine Arbeitsweise zu erfahren oder eine Plenardebatte zu verfolgen? Zu diesem Zweck ermöglicht der Deutsche Bundestag den Bundestagsabgeordneten Gäste aus seinem Wahlkreis einzuladen. Besonders die Teilnahme an Besuchergruppen erfreut sich großer Beliebtheit. Auf dem Programm der politischen Informationsfahrten stehen unter anderem ein Besuch im Bundestag, Vorträge in Ministerien und Museumsbesuche. Informationen dazu bietet unter anderem die Broschüre „Besuch beim Deutschen Bundestag“.

Bei Interesse kontaktieren Sie gern mein Büro, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden alles Weitere mit Ihnen besprechen.