Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Martina Renner

Weimar muss sicherer Hafen werden

Weimar soll ein „sicherer Hafen“ für Geflüchtete werden. Aus diesem Grund versammeln sich heute ab 16.30 Uhr engagierte und solidarische Bürger*innen von Weimar anlässlich der aktuellen Stadtratssitzung. Inzwischen haben sich bereits 90 Städte in Deutschland der Forderung der „Seebrücke“ angeschlossen und sind Teil eines Netzwerks von solidarischen Städte, die sich bereit erklären, mehr Geflüchtete aufnehmen zu wollen, um das Sterben im Mittelmeer endlich zu stoppen.

Dazu erklärt Martina Renner, MdB DIE LINKE: „Weimar hat die große Chance einen wichtigen Beitrag der Solidarität zu leisten. Je mehr Städte sich zur Aufnahme von Geflüchteten bekennen, desto größer wird der Druck auf Bundesinnenminister Horst Seehofer und seine Politik.“ Europa und Deutschland müssen endlich ihre Abschottungspolitik gegenüber Menschen, die vor Krieg, Verfolgung und Katastrophen fliehen, beenden.“, so Renner weiter.


Wahlkreisbüro in Erfurt

Eugen-Richter-Str. 44
99085 Erfurt

Telefon: 0361 - 78928 140
Telefax: 0361 - 78928 141

E-Mail: martina.renner.ma04@bundestag.de

Wahlkreisbüro in Weimar-West

Warschauer Straße 26 a
99427 Weimar

Telefon: 03643 - 8055 805
Telefax: 03643 - 8055 806

E-Mail: martina.renner.ma03@bundestag.de

Bericht zur Eröffnungsfeier
Termine für Bürgersprechstunden folgen

Berichte für den Wahlkreis

Martina Renner berichtet für Sie und Dich über ihre Arbeit und politischen Ziele im Bundestag, Innenausschuss und ab Frühjahr 2018 im Untersuchungsausschuss zum Berliner Breitscheidplatz-Anschlag. Außerdem informiert sie über ihr Engagement und anstehende Termine vor Ort in Erfurt und Weimar.

Infobriefe:
Januar 2019
März 2018
Dezember 2016
August 2015
November 2014

Anstoß – Die linke Zeitung für Erfurt

LINKE Zeitung für Weimar und Apolda.

Martina Renner unterstützt Schulprojekt der Thüringer Zeitungen