Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

NSU-Komplex


Quelle: www.zdf.de

Rechtsterror ist nie eine Einzeltat

Dass wir von dem mutmaßlichen Haupttäter des Mordes an Walter Lübcke nicht mehr von einem rechten Schläfer sprechen, der „abgekühlt“ sei, oder man die Gefahr nicht hätte sehen können, ist Erfolg und Ergebnis antifaschistischer Recherche, die kurz nach der Tat klar gemacht hat, wie tief eingebettet Stephan Ernst seit mehr als 25 Jahren in die... Weiterlesen


Quelle: www.jungewelt.de

Warten auf Ergebnisse

Mehr als drei Monate nach den rassistischen Morden in Hanau warten die Angehörigen der Opfer weiterhin auf Klarheit. „Die Ermittlungen müssen die Tatvorbereitungen und eventuelle Verbindungen des Täters aufklären“ stellt Martina Renner klar. Weiterlesen


Quelle: www.neues-deutschland.de

KSK wird durchleuchtet - Verteidigungsministerin reagiert auf rechte Vorfälle

Eine Arbeitsgruppe soll eine „Strukturanalyse“ der Eliteeinheit Kommando Spezialkräfte (KSK) vorlegen. Martina Renner erklärt, die Abschottung gegen Transparenz ist Teil einer problematischen Traditionspflege, zu der auch rechte Ideologie und der Bezug auf die nationalsozialistische Wehrmacht zählten. Weiterlesen


Quelle: www.deutschlandfunk.de

Welche Rolle spielte der NSU in Hessen?

Am 1. Juni 2019 wurde der frühere Kasseler Rregierungspräsident Walter Lübcke erschossen. Der mutmaßliche Täter Stephan E. wurde wegen Mordes angeklagt. Martina Renner fragt: „Gab es eine weitere Zelle des NSU in Kassel? Geht auf deren Konto noch weitere Anschläge oder Anschlagsversuche? Wie eng war die Verbindung des Täters und seiner Unterstützer... Weiterlesen


Martrina Renner

Die Geschichte des Rechterror in der Bundesrepublik

Im zweiten Teil ihrer Videoreihe auf YouTube spricht Martina Renner über die Geschichte des Rechterror in der Bundesrepublik zu sprechen und was man eigentlich genau unter Rechtsterrorismus versteht. Weiterlesen


Martina Renner

Martina Renner auf Youtube

In ihrem Video auf YouTube erläutert Martina Renner ihre Arbeit als Abgeordnete im Bundestag. Welche Themen bearbeitet sie im Parlament und wo liegen die Besonderheiten in ihrem Alltag als Politikerin? Weiterlesen


Munition für rechtsaußen - Spezialeinheiten unter Verdacht

Für ihre Pläne zum „Tag X“ verfügen rechte Umstürzler über Waffen aus Bundeswehr- und Polizeibeständen sowie über Liste mit Feinden, die ausgeschaltet werden sollen. „Auf diesen Listen standen auch Mandatsträger der FDP. Die sind nicht nur anti-links, die sind antidemokratisch. Da verläuft für sie die Linie“, sagt Martina Renner. Weiterlesen


Quelle: www.taz.de

Munition verschwunden? Egal

Die Bundesregierung ist kaum an einer Aufklärung interessiert, wie ein früherer SEK-Polizist an mehrere tausend Schuss Munition aus Behörden- und Bundeswehrbeständen gekommen ist. Martina Renner erklärt: „Das behördliche Desinteresse, den Komplex Nordkreuz aufzuklären, ist skandalös. Solange diese Kultur des Wegschauens nicht geändert wird, bleiben... Weiterlesen


Martina Renner

Das Erinnern muss uns allen Auftrag sein

Vor 75 Jahren, am 8 Mai 1945, wurde Deutschland befreit und der deutsche Faschismus durch die Alliierten, Partisan*innen und Widerstandskämpfer*innen militärisch zerschlagen. Der 2. Weltkrieg, dem 65 Millionen Menschen zum Opfer fielen, wurde weitgehend beendet. Weiterlesen


Martina Renner

Das Erinnern mit den aktuellen Kämpfen verbinden

„Die Aufforderung 'Die Opfer mahnen uns' wirkt bis in die Gegenwart fort. Wenn wir das Erinnern und Mahnen nicht mit den aktuellen Kämpfen auch gegen die wachsende rechte und rechtsterroristische Gefahr in Europa verbinden, dann wird es zu einem erstarrten Ritual. Das darf nicht passieren“. Weiterlesen