Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Pressemitteilungen


Quelle: www.rosalux.de

"Wir müssen Koalitionen von CDU und AfD verunmöglichen"

Im Rahmen der Zukunftstagung "über:morgen" von der Rosa-Luxemburg-Stiftung sprach Martina Renner am 15. September 2018 mit Chaja Boebel von der IG Metall und Nora Berneis vom #Unteilbar-Bündnis über die Frage, "Was tut die Linke gegen den Rechtsruck?". Weiterlesen


DIE LINKE/Martina Renner

Mit Bus und Bahn zur #Unteilbar-Demonstration für eine solidarische Gesellschaft nach Berlin

Auch DIE LINKE Thüringen setzt diesen Samstag mit #Unteilbar in Berlin ein Zeichen für einen Aufbruch in eine freie und solidarische Gesellschaft. Eine Möglichkeit für ThüringerInnen zur Fahrt am 13. Oktober 2018 nach Berlin gibt es um 9.28 Uhr mit dem Zug ab Erfurt Hauptbahnhof und per Bus um 8.30 Uhr ab Busbahnhof in Jena. Weiterlesen


Martina Renner

"Was wir brauchen ist soziale Sicherheit für alle Menschen"

Am Samstag protestierten in Hamburg 30.000 Menschen gegen Rassismus und Ausgrenzung. DIE LINKE war mit auf der Straße. Die Bundestagsabgeordneten Martina Renner und Sabine Leidig übergaben einen Scheck in Höhe von 10.000 EUR an die OrganisatorInnen der Demonstration. Weiterlesen


Martina Renner

Kein Tiefer Staat, sondern Kultur der Vertuschung und Rechtsruck in den Behörden

In der Berliner Volksbühne diskutierte Martina Renner am Abend des 19. September 2018 auf Einladung von Armen Avanessian mit Antonia von der Behrens (Anwältin im NSU-Prozess), Georg Diez (Der Spiegel), John Goetz (Süddeutsche Zeitung) und Maximilian Popp (Der Spiegel, Türkeikorrespondent) die Frage, ob es in Deutschland einen sogenannten Tiefen Staat gibt. Weiterlesen


Martina Renner

"Wildes Herz" zieht über 100 Gäste ins politische Kino

Am 4. September 2018 zeigte das Offene Jugendbüro Redroxx in Erfurt Charly Hübners Regiedebüt über Jan „Monchi“ Gorkow, den Sänger der umstrittenen Punkband "Feine Sahne Fischfilet". Martina Renner freute sich sehr über das volle "Open Air" im Kalif Storch und begrüßte die ZuschauerInnen: "Der Film beschreibt eindrücklich das Leben antifaschistischer Jugendlicher in einigen Gegenden Ostdeutschlands und steht beispielhaft dafür, wie wichtig ihr Engagement ist." Weiterlesen


DIE LINKE

Friedensfest in Weimar – Rüstungsindustrie und Faschisten Sand ins Getriebe streuen

Am 1. September fand auf dem Weimarer Theaterplatz das „linke Friedensfest“ statt. Deutlich zeichnete sich in diesem Jahr der Schatten der Ereignisse von Chemnitz ab. Martina Renner merkte an: „Diesen rechten Aufstand, diese faschistische Umsturzfantasie, die müssen wir jetzt stoppen und deswegen sind wir heute am ersten September nicht nur bundesweit auf der Straße für Frieden und Abrüstung, sondern auch gegen Nazis und mit Blick auf die deutsche Geschichte wissen wir, dass diese beiden Kämpfe zusammengeführt werden müssen“. Weiterlesen


Martina Renner

Rüstungsexporte verbieten – Menschenrechte schützen

Bei Rüstungsexporten sind Menschenrechte und ihre Einhaltung offenbar völlig egal. Diese erschreckende Tatsache gehörte zum Vortrag von Mathias John aus dem Vorstand von Amnesty International Deutschland am 25. August 2018 in Weimar. Weiterlesen


Martina Renner

Bundesgerichtshof bestätigt: Bundesregierung muss weitere Beweismittel vorlegen

Mit seinem Urteil bestätigt das Gericht die Haltung von Martina Renner im parlamentarischen Untersuchungsausschuss zum Anschlag auf dem Berliner Breitscheidplatz: "Die Regierungsmehrheit ist mit ihrer Blockadehaltung krachend gescheitert. Es muss damit Schluss sein, dass die Mehrheit sich mehr um das Image der Geheimdienste sorgt als um die Aufklärung des Anschlags.“ Weiterlesen


Martina Renner

Heucheln, Hetzen, Hitlergrüße

Höcke-Besuch in Chemnitz soll weitere rassistische Ausschreitungen anfeuern. Presseerklärung der Stellvertretenden Parteivorsitzenden und Bundestagsabgeordneten der LINKEN, Martina Renner, und der Landes- und Fraktionsvorsitzenden der DIE LINKE Thüringen, Susanne Hennig-Wellsow. Weiterlesen


Martina Renner

"Heute stehen wir wieder vor der Situation, dass Neonazis das nationalsozialistische System verherrlichen"

Am Samstag protestierten mehrere Tausend Menschen gegen einen Aufmarsch von Neonazis, die den Hitler-Stellvertreter Rudolf Hess verherrlichten. Martina Renner sprach auf der Gegenkundgebung in Berlin-Spandau. Weiterlesen