Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Soziale Gerechtigkeit


Martina Renner

Klares Bekenntnis zu Thüringer Lokalzeitungen statt Kahlschlag für noch mehr Profite

„Gemeinsam mit Beschäftigten werden wir für den Erhalt der Arbeitsplätze im Erfurter Druckzentrum kämpfen und uns für eine langfristige Perspektive der Regionalzeitungen einsetzen“, erklären Martina Renner und Lena Saniye Güngör, Sprecherin für Arbeits- und Gewerkschaftspolitik der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag. Weiterlesen


Martina Renner

Weiter Druck machen!

"Das Druckzentrum Erfurt muss unbedingt erhalten bleiben. Das ist gut für die Angestellten und gut für das Land Thüringen. Andernfalls droht ein deutlicher Relevanzverlust als Medienstandort." Damit reagierte Martina Renner, MdB DIE LINKE im Wahlkreis Erfurt, auf die Ankündigung der Funke Medien Thüringen GmbH, bis Ende 2021 das Erfurter... Weiterlesen


Quelle: www.sueddeutsche.de

Kleine Kinder, große Pläne

Die CDU will eine "politische Elternzeit" einführen, nach der Mütter und Väter ein Jahr Auszeit von Parteiämtern nehmen dürfen. Martina Renner kritisiert, dass CDU-Vorstandsmitglieder, „die sich Zeit für ihre Kinder nehmen, per Satzung vor Abwahl geschützt werden müssen, spricht nicht unbedingt für die politische Kultur innerhalb der Partei". Weiterlesen


Quelle: www.jacobin.de

Der Verfassungsschutz schützt nicht vor rechtem Terror, er ermöglicht ihn

Auch während der Pandemie setzt sich die Radikalisierung der Rechten fort. Ein Gespräch mit Martina Renner über die Mitschuld des Verfassungsschutzes, den Reformbedarf bei Polizei und Bundeswehr und das Versprechen eines gesellschaftlichen Antifaschismus. Weiterlesen


Martina Renner

Gesundheit vor Profite

Angesichts steigender Corona Infektionen im Erfurter Zalando-Logistikzentrum fordert die Erfurter Bundestagsabgeordnete Martina Renner (DIE LINKE) einen effektiveren Schutz der Beschäftigten und die Stärkung betrieblicher Mitbestimmung. Weiterlesen


Martina Renner

Ein Schutzschirm für handlungsfähige Kommunen

Die Bundestagsfraktion DIE LINKE fordert die Bundesregierung dazu auf, finanzielle Schutzmaßnahmen zur Unterstützung der Kommunen in der aktuellen Krisensituation umzusetzen. Weiterlesen


Martina Renner

Schützen wir die Würde und Sicherheit aller in Deutschland lebenden Menschen!

Offener Brief an Bundeskanzlerin Merkel zur Unterstützung von Menschen, die ohne Papiere in Deutschland leben, im Wortlaut Weiterlesen


Quelle: www.tagesspiegel.de

Linken-Politiker setzen sich für Menschen ohne Papiere ein

Menschen ohne Papiere, die aus unterschiedlichen Gründen in der rechtlichen Illegalität leben, bleiben bei der staatlichen Corona-Hilfe in Deutschland weitgehend unberücksichtigt. Das prangern 27 Linken-Bundestagsabgeordnete, unter ihnen Martina Renner, in einem Brief an Bundeskanzlerin Merkel und Innenminister Seehofer an. Weiterlesen


Martina Renner

Kurzarbeitergeld aufstocken, unsere Beschäftigten schützen

Die derzeitige Höhe des Kurzarbeitergeldes bedeutet für die Betroffenen Einkommensverluste von bis zu 40 Prozent des vorherigen Nettoeinkommens. Gleichzeitig steigt die Zahl der Kurzarbeiter bedingt durch die Corona-Pandemie auf Rekordniveau. Weiterlesen


Quelle: www.taz.de

Ersehnte Apokalypse

Für die extreme Rechte hatte der Ausnahmezustand wie die aktuelle Corona-Pandemie schon immer eine grundlegende Bedeutung. Von den Vorkehrungen für den gesellschaftlichen Ausnahmezustand zur gezielten Destabilisierung der Ordnung durch Anschläge sind es nur wenige Schritte. Weiterlesen