Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Quelle: Thüringische Landeszeitung/10.08.2015/Dokumentation

Interkulturelles Sommerfest in Gotha

Am Samstag wurde vor dem Büro des Kreisverbandes der Linken in Gotha ein buntes Straßenfest gefeiert. Aus der Gemeinschaftsunterkunft in der Kindleber Straße wurden Flüchtlingsfamilien mit Bussen zum Straßenfest gefahren. Mehr als 150 Asylbewerber erlebten ein paar unbeschwerte Stunden.

Am Samstag, dem 8. August 2015 wurde vor dem Büro des Kreisverbandes der Linken in Gotha ein buntes Straßenfest gefeiert. Aus der Gemeinschaftsunterkunft in der Kindleber Straße wurden Flüchtlingsfamilien mit Bussen zum Straßenfest gefahren. Mehr als 150 Asylbewerber aus Eritrea, Somalia, Syrien, Kosovo und Albanien erlebten ein paar unbeschwerte Stunden.

Eine offene Bühne, ein Programm für Kinder und Essen aus aller Welt schufen eine Atmosphäre, in der Flüchtlinge und Einheimische zusammenkommen, sich kennenlernen und sich austauschen konnten.  Für die Kinder wurde vom kubiXX e. V. ein kleiner Spielparcour aufgebaut, während die Kleinsten sich mit Luftballons und Windmühlen vergnügten. Für die musikalische Unterhaltung sorgte Ludwig Wright, der dafür eigens aus Berlin anreiste. Mit seinen Eigenkompositionen sorgte er für Begeisterung unter den Asylbewerbern und Anwohnern. Anwohner und Flüchtlinge kamen ins Gespräch oder probierten die kulinarischen Köstlichkeiten aus aller Welt. Sprachschwierigkeiten wurden mit Händen und Füßen und gutem Willen überwunden.

Ein Höhepunkt war der Auftritt der Tanzgruppe „Dancers for Gold“ aus Gotha, die ein Musikmix aus Hip Hop und aktueller Chartmusik darboten.