Zum Hauptinhalt springen

Aktuelles


Martina Renner

Zum vierten Mal ist der Weltkindertag in Thüringen gesetzlicher Feiertag.

Zum vierten Mal ist seit der Einführung durch Rot-Rot-Grün der Weltkindertag in Thüringen gesetzlicher Feiertag. Als LINKE Thüringen haben wir auch darüber hinaus gemeinsam mit unserer Koalitionspartner:innen vieles für die Rechte von Kindern in Thüringen umsetzen können.

Zum vierten Mal ist seit der Einführung durch Rot-Rot-Grün der Weltkindertag in Thüringen gesetzlicher Feiertag.

Als LINKE Thüringen haben wir auch darüber hinaus gemeinsam mit unserer Koalitionspartner:innen vieles für die Rechte von Kindern in Thüringen umsetzen können.

  • Einführung des Wahlrechts ab 16 auf kommunaler Ebene
  • Einwohnerantrag in Kommunen ab 14 mit dem auch Kinder und Jugendliche eigene Themen in Gemeinderäten und Kreistagen zur Debatte stellen können
  • Einführung des Petitionsrechts für Kinder in Thüringen
  • 2 Kindergartenjahre sind beitragsfrei
  • Rechtsanspruch von 10 Stunden Kindergartenbetreuung ist durchgesetzt
  • Mehr Erzieher:innen sind eingestellt und mehr Zeit für Kindergartenleiter:innen ist eingeführt
  • Mehr als 4000 Lehrer:innen sind neu eingestellt worden
  • Die Anzahl der Schulsozialarbeiter:innen wurde verdoppelt
  • Verbeamtung von Lehrer:innen wurde wieder ermöglicht und gleiche Bezahlung von Lehrer:innen, unabhängig von der Schulart, wurde durchgesetzt

Und doch muss noch vieles mehr erreicht werden. Als LINKE Thüringen setzen wir uns dafür ein, dass Grundrechte für Kinder in die Verfassung des Freistaats Thüringen und im Bund eingeführt werden. Eine bundesweite Kindergrundsicherung von 700 Euro, die zuverlässig vor Armut schützt. Wir wollen erreichen, dass das Wahlalter auch auf Landesebene auf 16 Jahre heruntergesetzt wird und ebenso das dritte Kindergartenjahr beitragsfrei gestalten.

Hier für den Newsletter anmelden:


Martina Renner

Sicherheit: Mehr Inhalt statt leere Worte

Martina Renners Rede im Plenum zum Etat des Bundesministeriums des Innern und für Heimat "Würde es nur um die Zahlen im Haushalt gehen, dann müsste man nüchtern feststellen: wo man auch hinsieht massive Personalaufstockung. Und das, obwohl bis heute der Stellenzuwachs aus dem letzten Haushalt nicht annähernd besetzt ist. Es gibt allein 9.000… Weiterlesen


Martina Renner

Zum vierten Mal ist der Weltkindertag in Thüringen gesetzlicher Feiertag.

Zum vierten Mal ist seit der Einführung durch Rot-Rot-Grün der Weltkindertag in Thüringen gesetzlicher Feiertag. Als LINKE Thüringen haben wir auch darüber hinaus gemeinsam mit unserer Koalitionspartner:innen vieles für die Rechte von Kindern in Thüringen umsetzen können.

Zum vierten Mal ist seit der Einführung durch Rot-Rot-Grün der Weltkindertag in Thüringen gesetzlicher Feiertag.

Als LINKE Thüringen haben wir auch darüber hinaus gemeinsam mit unserer Koalitionspartner:innen vieles für die Rechte von Kindern in Thüringen umsetzen können.

  • Einführung des Wahlrechts ab 16 auf kommunaler Ebene
  • Einwohnerantrag in Kommunen ab 14 mit dem auch Kinder und Jugendliche eigene Themen in Gemeinderäten und Kreistagen zur Debatte stellen können
  • Einführung des Petitionsrechts für Kinder in Thüringen
  • 2 Kindergartenjahre sind beitragsfrei
  • Rechtsanspruch von 10 Stunden Kindergartenbetreuung ist durchgesetzt
  • Mehr Erzieher:innen sind eingestellt und mehr Zeit für Kindergartenleiter:innen ist eingeführt
  • Mehr als 4000 Lehrer:innen sind neu eingestellt worden
  • Die Anzahl der Schulsozialarbeiter:innen wurde verdoppelt
  • Verbeamtung von Lehrer:innen wurde wieder ermöglicht und gleiche Bezahlung von Lehrer:innen, unabhängig von der Schulart, wurde durchgesetzt

Und doch muss noch vieles mehr erreicht werden. Als LINKE Thüringen setzen wir uns dafür ein, dass Grundrechte für Kinder in die Verfassung des Freistaats Thüringen und im Bund eingeführt werden. Eine bundesweite Kindergrundsicherung von 700 Euro, die zuverlässig vor Armut schützt. Wir wollen erreichen, dass das Wahlalter auch auf Landesebene auf 16 Jahre heruntergesetzt wird und ebenso das dritte Kindergartenjahr beitragsfrei gestalten.


Martina Renner

Zum vierten Mal ist der Weltkindertag in Thüringen gesetzlicher Feiertag.

Zum vierten Mal ist seit der Einführung durch Rot-Rot-Grün der Weltkindertag in Thüringen gesetzlicher Feiertag. Als LINKE Thüringen haben wir auch darüber hinaus gemeinsam mit unserer Koalitionspartner:innen vieles für die Rechte von Kindern in Thüringen umsetzen können.

Zum vierten Mal ist seit der Einführung durch Rot-Rot-Grün der Weltkindertag in Thüringen gesetzlicher Feiertag.

Als LINKE Thüringen haben wir auch darüber hinaus gemeinsam mit unserer Koalitionspartner:innen vieles für die Rechte von Kindern in Thüringen umsetzen können.

  • Einführung des Wahlrechts ab 16 auf kommunaler Ebene
  • Einwohnerantrag in Kommunen ab 14 mit dem auch Kinder und Jugendliche eigene Themen in Gemeinderäten und Kreistagen zur Debatte stellen können
  • Einführung des Petitionsrechts für Kinder in Thüringen
  • 2 Kindergartenjahre sind beitragsfrei
  • Rechtsanspruch von 10 Stunden Kindergartenbetreuung ist durchgesetzt
  • Mehr Erzieher:innen sind eingestellt und mehr Zeit für Kindergartenleiter:innen ist eingeführt
  • Mehr als 4000 Lehrer:innen sind neu eingestellt worden
  • Die Anzahl der Schulsozialarbeiter:innen wurde verdoppelt
  • Verbeamtung von Lehrer:innen wurde wieder ermöglicht und gleiche Bezahlung von Lehrer:innen, unabhängig von der Schulart, wurde durchgesetzt

Und doch muss noch vieles mehr erreicht werden. Als LINKE Thüringen setzen wir uns dafür ein, dass Grundrechte für Kinder in die Verfassung des Freistaats Thüringen und im Bund eingeführt werden. Eine bundesweite Kindergrundsicherung von 700 Euro, die zuverlässig vor Armut schützt. Wir wollen erreichen, dass das Wahlalter auch auf Landesebene auf 16 Jahre heruntergesetzt wird und ebenso das dritte Kindergartenjahr beitragsfrei gestalten.


Beim Kampf gegen rechten Terror ist auf den Staat kein Verlass

Liebe Genoss*innen, liebe Engagierte, 30 Jahre ist es jetzt her, dass der Antifaschist Silvio Meier hier ermordet wurde. Ich wurde gebeten, über die Drohungen des „NSU 2.0“ zu sprechen. Glaubt mir, es fällt mir schwer, nicht über Silvio und die anderen Opfer rechter Gewalt zu reden. Aber die Veranstalter*innen haben sich bei dem Thema etwas… Weiterlesen


Martina Renner

Zum vierten Mal ist der Weltkindertag in Thüringen gesetzlicher Feiertag.

Zum vierten Mal ist seit der Einführung durch Rot-Rot-Grün der Weltkindertag in Thüringen gesetzlicher Feiertag. Als LINKE Thüringen haben wir auch darüber hinaus gemeinsam mit unserer Koalitionspartner:innen vieles für die Rechte von Kindern in Thüringen umsetzen können.

Zum vierten Mal ist seit der Einführung durch Rot-Rot-Grün der Weltkindertag in Thüringen gesetzlicher Feiertag.

Als LINKE Thüringen haben wir auch darüber hinaus gemeinsam mit unserer Koalitionspartner:innen vieles für die Rechte von Kindern in Thüringen umsetzen können.

  • Einführung des Wahlrechts ab 16 auf kommunaler Ebene
  • Einwohnerantrag in Kommunen ab 14 mit dem auch Kinder und Jugendliche eigene Themen in Gemeinderäten und Kreistagen zur Debatte stellen können
  • Einführung des Petitionsrechts für Kinder in Thüringen
  • 2 Kindergartenjahre sind beitragsfrei
  • Rechtsanspruch von 10 Stunden Kindergartenbetreuung ist durchgesetzt
  • Mehr Erzieher:innen sind eingestellt und mehr Zeit für Kindergartenleiter:innen ist eingeführt
  • Mehr als 4000 Lehrer:innen sind neu eingestellt worden
  • Die Anzahl der Schulsozialarbeiter:innen wurde verdoppelt
  • Verbeamtung von Lehrer:innen wurde wieder ermöglicht und gleiche Bezahlung von Lehrer:innen, unabhängig von der Schulart, wurde durchgesetzt

Und doch muss noch vieles mehr erreicht werden. Als LINKE Thüringen setzen wir uns dafür ein, dass Grundrechte für Kinder in die Verfassung des Freistaats Thüringen und im Bund eingeführt werden. Eine bundesweite Kindergrundsicherung von 700 Euro, die zuverlässig vor Armut schützt. Wir wollen erreichen, dass das Wahlalter auch auf Landesebene auf 16 Jahre heruntergesetzt wird und ebenso das dritte Kindergartenjahr beitragsfrei gestalten.


Martina Renner

Zum vierten Mal ist der Weltkindertag in Thüringen gesetzlicher Feiertag.

Zum vierten Mal ist seit der Einführung durch Rot-Rot-Grün der Weltkindertag in Thüringen gesetzlicher Feiertag. Als LINKE Thüringen haben wir auch darüber hinaus gemeinsam mit unserer Koalitionspartner:innen vieles für die Rechte von Kindern in Thüringen umsetzen können.

Zum vierten Mal ist seit der Einführung durch Rot-Rot-Grün der Weltkindertag in Thüringen gesetzlicher Feiertag.

Als LINKE Thüringen haben wir auch darüber hinaus gemeinsam mit unserer Koalitionspartner:innen vieles für die Rechte von Kindern in Thüringen umsetzen können.

  • Einführung des Wahlrechts ab 16 auf kommunaler Ebene
  • Einwohnerantrag in Kommunen ab 14 mit dem auch Kinder und Jugendliche eigene Themen in Gemeinderäten und Kreistagen zur Debatte stellen können
  • Einführung des Petitionsrechts für Kinder in Thüringen
  • 2 Kindergartenjahre sind beitragsfrei
  • Rechtsanspruch von 10 Stunden Kindergartenbetreuung ist durchgesetzt
  • Mehr Erzieher:innen sind eingestellt und mehr Zeit für Kindergartenleiter:innen ist eingeführt
  • Mehr als 4000 Lehrer:innen sind neu eingestellt worden
  • Die Anzahl der Schulsozialarbeiter:innen wurde verdoppelt
  • Verbeamtung von Lehrer:innen wurde wieder ermöglicht und gleiche Bezahlung von Lehrer:innen, unabhängig von der Schulart, wurde durchgesetzt

Und doch muss noch vieles mehr erreicht werden. Als LINKE Thüringen setzen wir uns dafür ein, dass Grundrechte für Kinder in die Verfassung des Freistaats Thüringen und im Bund eingeführt werden. Eine bundesweite Kindergrundsicherung von 700 Euro, die zuverlässig vor Armut schützt. Wir wollen erreichen, dass das Wahlalter auch auf Landesebene auf 16 Jahre heruntergesetzt wird und ebenso das dritte Kindergartenjahr beitragsfrei gestalten.