Zum Hauptinhalt springen

Antifaschismus


Quelle: www.mdr.de

Rechtsextreme "Neue Stärke Partei" aus Erfurt im Visier der Behörden

Seit der Gründung der "Neue Stärke Partei" hat die Bundesanwaltschaft bereits zwei Prüfvorgänge gegen mögliche Parteiangehörige eingeleitet - darunter wegen des Verdachts der Vorbereitung einer staatsgefährdenden Gewalttat. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage von  Martina Renner hervor. Sie warnt: "Die Partei mag winzig erscheinen, spielt aber eine Rolle als militanter Teil einer rechten Allianz aus Demokratie-Feinden". Mehr lesen Sie hier Die gesamte Antwort auf Martina Renners Anfrage finden Sie hier