Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Audio und Video Mediathek


Quelle: www.zdf.de

Angriff von innen

Die Corona-Pandemie ist „ein Traum aus der Sicht rechter Umstürzler. Ich kann mir manchmal gar nicht vorstellen, dass die noch ruhig sitzen können“, erklärt Martina Renner in der Dokumentation „Angriff von innen“ über Umsturzpläne rechtsextremer Sicherheitskräfte. Weiterlesen


Quelle: www.freie-radios.net

Coronakrise als Tag-X? Gespräch mit Martina Renner über die Terrorgefahr von Rechts.

In Zeiten der Pandemie bereiten sich sogenannte Prepper-Gruppen intensiv auf einen angeblichen Tag X vor, an dem die öffentliche Ordnung zusammenbrechen soll. U.a. sollen Waffen und Munition aus Verstecken, sogenannten Safehouses, geholt worden sein. Im Gespräch mit Radio Z erläutert Martina Renner, wie konkret die Hinweise sind und wie die... Weiterlesen


Quelle: https://uapod.berlin/

Podcast zum Untersuchungsausschuss aus dem Homeoffice

Covid_19 hat auch das Ausschussgeschehen des Untersuchungsausschusses zum Anschlag auf dem Berliner Breitscheidplatz beeinflusst. Im Podcast sprechen Martina Renner und der Referent der Linksfraktion, Matthias Jakubowski, über die Ausschussarbeit im Homeoffice und wie die kommenden Sitzungen des Ausschuss’ geplant sind. Weiterlesen


Quelle: www.radio-frei.de

Verschwörungstheorien und die Gefahr von Rechts in Corona-Krisenzeiten

Falschmeldungen im Internet gab es schon vor der Corona-Krise. Doch wie wird derzeit Verunsicherung bei den Menschen geschürt? Welche Gefahr geht dabei von rechten Gruppen aus? Martina Renner spricht bei Radio F.R.E.I. über die Rolle bewusst gestreuter Falschmeldungen von Rechts und über verantwortungsvolle Oppositionspolitik in Krisenzeiten Weiterlesen


Martina Renner

Verbot war längst überfälliger Schritt

Nachdem bereits im Oktober 2016 ein Polizeibeamter in Bayern von einem Reichsbürger erschossen wurde, war dieses erste Verbot einer Gruppierung aus der Reichsbürgerbewegung längst überfällig. Bis zu dem Mord waren die Gruppierungen und deren Angehörige nur als Spinner belächelt worden. Weiterlesen


Martina Renner

Die aktuelle Bedrohung der VVN ist eine Schande für unsere Demokratie

Die VVN ist bedroht. Dass die aktuelle Bedrohung jedoch vom Staat ausgeht, der die Gemeinnützigkeit aberkannt hat, weil ein Geheimdienst die VVN für extremistisch hält, ist nicht weniger als eine Schande für unsere Demokratie. Martina Renners Rede zum Gesetzesentwurf zur Änderung der Abgabenordnung. Weiterlesen


Quelle: www.deutschlandfunkkultur.de

Wie Rechtsterroristen an Waffen kommen

„2018 wurden bei Neonazis über 400 Waffen mehr festgestellt als im Vorjahr. Nicht nur die entsprechenden Straf- und Gewalttaten mit Waffen steigen, die Waffen in der Szene nehmen zu, es gibt vermehrt auch wieder Wehrsportübungen und rechtsterroristische Morde unter Einsatz von Waffen.“ Das erklärte Martina Renner in einem Beitrag des... Weiterlesen


Das Problem heißt Rassismus

Der mörderische Rassismus muss auch dort geächtet werden, wo die geistigen Brandstifter das Wort führen. Sie haben die Opfer markiert, die dann Neonazis und bewaffnete Rassisten ermorden. Martina Renners Statement vor der Sondersitzung des Innenausschusses zu den Morden in Hanau am 27.02.2020. Weiterlesen


Quelle: www.deutschlandfunk.de

Rechte Täter sehen sich als Vollstrecker

Rechtsextreme bezögen sich in ihren Taten auf das, was sie als Realität im Alltag wahrnehmen, sagte die Linken-Politikerin Martina Renner im Dlf. Sie fordert deshalb, rechter Propaganda konsequent zu widersprechen, nicht erst, wenn es zu spät sei. Für Betroffene und Bedrohte sei das „wirklich ein Signal“. Weiterlesen


Quelle: www.deutschlandradio.de

Kampf gegen Rechts

„Combat 18“ ist die maßgebliche Struktur des Rechtsterrors in Europa und hat in der Vergangenheit Anschläge auch unter Einsatz von Sprengsätzen verübt. Die klandestinen Strukturen sind darauf gerichtet, die Ideologie der Rechten mit Gewalt und Terror zur Geltung zu bringen. Martina Renner im Deutschlandfunk zum Verbot von „Combat 18“, Weiterlesen