„Denn heute dreschen sie noch Stammtischparolen, doch morgen haben sie Sprengstoff und scharfe Pistolen“ (Antilopen Gang: "Beate Zschäpe hört U2“)

Ende des Jahres 2021 besaßen rund 1.500 extrem Rechte in Deutschland waffenrechtliche Erlaubnisse, dies ist ein Anstieg um 30% im Vorjahresvergleich. Hinzu kamen Ende 2021 etwa 500 Reichsbürger*innen oder Selbstverwalter*innen mit entsprechenden Erlaubnissen. Nicht zu vergessen die illegalen Waffen in den Händen rechter Akteur*innen.

Es bleibt nicht beim Sammeln, Horten und Üben – Neonazis, die über Waffen verfügen, setzen diese auch ein. Das zeigen die Attentate auf Walter Lübcke sowie in Halle und Hanau, bei denen Rechtsterroristen zwölf Menschen ermordeten und weitere verletzten. Allein 2021 kam es monatlich zu mindestens zwei Angriffen mit Waffen auf Geflüchtete. Schüsse auf Geflüchtete und Angriffe auf ihre Unterkünfte markieren den Anschluss der rassistischen Mobilisierung an die Pogrome der 1990er Jahre.

Um dieser Entwicklung entgegen zu wirken, müssen Neonazis und Reichsbürger*innen Waffenscheine, Waffenbesitzkarten und Sprengstofferlaubnisse konsequent entzogen werden. Dafür braucht es Behörden, die Waffenfunde in der extremen Rechten entsprechend einordnen können, sie nicht im Bereich „Sonstige Zuordnung“ verstecken und somit rechte Einstellungen und Gewalt verharmlosen. Die hier aufgeführten gesichert rechten Waffenfunde sind nur die Spitze des Eisbergs, doch sie können dazu beitragen, das Dunkelfeld aufzuhellen und an den rechten Kontext erinnern, falls dieser in Strafverfahren und Urteilen ausgeblendet wird. 

(Vielen Dank für die Inspiration an  Stoppt die Rechten

 

 

Rechte Waffenfunde 2023

Dezember 2023

11.12.2013, Landkreis Leer, Niedersachsen

Bei der Zollkontrolle zweier 18-jähriger Männer auf der A 28 stoßen die Ermittler des Zolls auf ein Bejonett und ein Messer sowie Uniformteile mit NS-Symbolik wie Hakenkreuz und SS-Runen. ndr

05.12.2023, Pohlheim, Landkreis Gießen, Hessen

Bei einer Hausdurchsuchung bei einem Reichsbürger und auf dem Gelände eines Schützenvereins im Kreis Gießen beschlagnahmt die Waffenbehörde des Landkreises Gießen 6 Langwaffen, 4 Kurzwaffen, 5000 Schuss Munition, 16 Messer und 2 Luftgewehre. Die Behörde entzieht dem Mann, der auch Vorstandsmitglied des Schützenvereins ist, die Waffenerlaubnis. Mitteilung der Polizei

 

November 2023

30.11.2023, Dortmund, Nordrhein-Westfalen

Auf einem Flohmarkt in Dortmund stellt die Polizei am Stand eines 55-jährigen Mannes eine Machete, Messer, Dolche, Schusswaffen, Munition, eine Panzerfaust und über 100 Gegenstände mit Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen sicher. Mitteilung der Polizei

29.11.2023,Sachsen, Hessen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg.

Bei Durchsuchungen von  insgesamt elf Objekten der Vereinigung „Königreich Deutschland“ stellen die Ermittler*innen 60 Schuss Munition sicher.  Mitteilung von LKA und StaatsanwaltschaftMitteilung der bafin

16.11.2023, Neustadt, Sachsen

Nachdem ein 42-jähriger Reichsbürger eine Frau bedroht und drei Schüsse abgegeben hat, stellen Polizist*innen bei der Dursuchung seines Hauses eine Schreckschusswaffe, eine Armbrust und ein Luftdruckgewehr sicher.  Mitteilung der Polizei

15.11.2023, Landkreis Limburg-Weilburg, Hessen

Bei einer Hausdurchsuchung bei einem 18-jährigen mit einer „verfestigten gewaltbereiten, antisemitischen sowie rechtsextremistischen Grundeinstellung“ beschlagnahmen die Ermittler am 15.11.2023 u.a. Waffen und Munition. Die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main hatte gegen ihn wegen des Verdachts der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat und des Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt. Mitteilung des LKA Hessenzeit.de Der Schüler war den Behörden bereits 2020 aufgefallen und in der Neonazigruppe „Freiheitlich-Sozial-Nationale-Aktionsgruppe“ (FSNAG) aktiv swr

13.11.2023, Gommern, Sachsen-Anhalt

Unbekannte schänden den jüdischen Friedhof in Gommern im Jerichower Land und lassen eine an einem Gedenkstein angelegte Schreckschusswaffe zurück.

11.11.2023, Vieritz, Landkreis Havelland, Brandenburg

Vom 11. bis zum 13.11. verschanzt sich ein bewaffneter Mann aus dem Reichsbürgermilieu in seinem Haus im Ortsteil der Gemeinde Milower Land und gibt mehrere Schüsse aus einer Maschinenpistole ab. Die Polizei war zur Unterstützung des Jugendamtes im Einsatz, um einen Gerichtsbeschluss wegen anzunehmender Kindeswohlgefährdung durchzusetzen. Schon am 11.11. trat ein bewaffneter Mann aus dem Haus und wurde von Polizisten überwältigt, der Schütze erschießt sich später selbst.  Pressemitteilung der Polizei Tagesschau

3.11.2023, Pirmasens, Rheinland-Pfalz

Bei einem 68-jährigen aus der „Reichsbürger“-Szene beschlagnahmt die Polizei etwa 50 Schusswaffen, mehrere hundert Schuss Munition und Schwarzpulver. Tagesschau

 

Oktober 2023

10.10.2023, Gorxheimertal, Hessen

Bei der Durchsuchung der Wohnung eines 61-jährigen stellt die Polizei u.a. eine Armbrust und eine Luftdruckwaffe sicher. Der Mann wird verdächtig, an Treffen der mutmaßlichen Terrorgruppe "Vereinte Patrioten" teilgenommen haben. Er soll seine Garage als Lagerplatz für Waffen angeboten haben, die für einen Umsturzversuch verwendet werden sollten. 

Pressemitteilung der Polizei Hessenschau des hr

6.10.2023, München, Bayern

Bei einer 52-Jährigen Frau und ihrem 59 Jahre alten Partner aus der „Reichsbürger“-Szene hebt die Polizei am 6.10.2023 in ihrer Wohnung im Münchner Stadtteil Fasanerie ein großes Waffenarsenal aus. Die Beamt*innen stellen mehr als hundert Schusswaffen und Waffenteile sowie mehrere hundert Kilogramm Munition sicher. SZ

 

September 2023

29.09.2023, Neubrandenburg, Mecklenburg-Vorpommern

Zwei 26 und 45 Jahre alte Rassisten bedrohen einen 14-jährigen Afghanen mit einer Schreckschusspistole und beleidigen ihn rassistisch. Der 45-jährige schießt zudem zweimal in die Luft. Die Polizei beschlagnahmt die Pistole und etwa 100 Patronen. Nordkurier

28.09.2023, Radebeul, Dresen-Kaditz, Dresdner Umland, Sachsen

Bei Hausdurchsuchungen gegen einen 50-Jährigen Mann und seine 49-jährige Ehefrau aus Radebeul stellt die Polizei sechs Gewehre und Pistolen, eine beträchtliche Menge Munition und diverse Werkzeuge zur Waffenherstellung sicher. Das Ehepaar soll illegal Waffen hergestellt und an Rechtsextreme verkauft haben. t-online

28.09.2023, Querfurt, Sachsen-Anhalt

Bei einer Dursuchung der Wohnräume und Nebengelasse des 73-jähriger Reichsbürgers Burghard B. stellen Polizeibeamte eine zu einem Schussapparat umgebaute geladene und schussbereite Wühlmausfalle ebenso sicher wie verschiedene Patronen, 14 Gasflaschen und weitere Beweismittel. Mitteldeutsche Zeitung

27.09.2023, Döhlen, Ilfeld, Waltershausen, Thüringen

Bei Hausdurchsuchungen im Rahmen des Bundesweiten Verbots der „Artgemeinschaft“ stellt die Thüringer Polizei Speere und Wurfäxte sicher, in Waltershausen im Landkreis Gotha stößt sie auf Waffen und Munition. Mitteilung des Innenministeriums  Thüringer Allgemeine

27.09.2023, Kupferzell/Hohenlohekreis, Baden-Württember

Bei einer Hausdurchsuchung im Zuge des Verbotsverfahrens gegen die Vereinigung "Die Artgemeinschaft“ stellen Beamt*innen bei dem 34-jährigen Alexander D. u.a. Waffen, Waffenteile und Munition sicher Mitteilung von Staatsanwaltschaft und LKA

19.09.2023, Anklam, Jamel, Insel Usedom, Mecklenburg-Vorpommern

Bei Hausdurchsuchungen im Rahmen des bundesweiten Verbots der „Hammerskins“ stellen Polizeibeamte in Mecklenburg-Vorpommern zweimal Sprengstoff, mehrere Lang- und Kurzwaffen, scharfe Munition und Übungsmunition sicher. Mitteilung des Innenministeriumsndr

14.09.2023, Würzburg, Bayern

Bei einer Durchsuchung im Verbindungshaus der extrem rechten „Burschenschaft Teutonia Prag zu Würzburg" stellen die Beamt*innen Schlagringe, eine Machete, Schlagstöcke, ein Einhandmesser und eine Schreckschusswaffe sicher.

 

August 2023

Ende August 2023, Köln, NRW

Die Polizei stürmt das Zimmer eines 13-jährigen Neonazis und stößt auf Stoffe, aus denen sich ein Sprengsatz herstellen lässt. In einer Chatgruppe hatte der Jugendliche bereits Anleitungen zum Bau von Sprengsätzen gepostet. Der Spiegel

27.08.2023, Halle, Sachsen-Anhalt

Ein 38 Jahre alter Rassist bedroht einen 19-jährigen Mann mit Migrationshintergrund mit einem Messer.  Mitteilung der Polizei

24.08.2023, Eidelstedt, Hamburg

Bei der Durchsuchung der Wohnung eines 51-jährigen Rechtsradikalen stellt die Polizei mehr als 25 Gewehre, zahlreiche Handfeuerwaffen, Granaten, Zehntausende Schuss Munition, Elektroschocker, Messer und eine Armbrust sicher. ndrHamburger Abendblatt

23.08.2023, Roßla, Sachsen-Anhalt

Nachdem die Waffenbehörde des Landkreises Mansfeld-Südharz den Reichsbürgern Holger und Manfred W. die waffenrechtliche Erlaubnis entzieht, durchsucht die Polizei die Wohnungen der 78- und 51-jährigen sowie das Gebäude der örtlichen Schützengilde, in der die Männer Mitglied sind. Dabei werden „sowohl im privaten Bereich als auch auf einem Vereinsgelände Dutzende Waffen sichergestellt“. Mitteldeutsche Zeitung

21.08.2023, Köln, NRW

Bei einer Durchsuchung der Wohnung der rechtsoffenen Kremel-Aktivistin Elena Kolbasnikova und ihres Mannes Max Schlund stellt die Polizei „eine oder mehrere Waffen“ sicher. Kolbasnikova ist auch Vorsitzende des extrem rechten Vereins „Aufbruch Frieden-Souveränität-Gerechtigkeit“. Kölner Stadt-Anzeiger

 

Juli 2023

30.07.2023, Torgelow, Mecklenburg-Vorpommern

Bei einem 19-jährigen, der neonazistische Aufkleber an Laternen verteilt, stellen Polizeibeamte einen Teleskopschlagstock sicher. Gegen den 19-jährigen wird wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt. Mitteilung der Polizei

21.07.2023, Görlitz, Sachsen

Nach einem Überfall durch eine mehrköpfige Gruppe brüllen die Personen verfassungsfeindliche Parolen und bedrohen die eingesetzten Polizeibeamten mit einem Messer. Mitteilung der Polizei

11.07.2023, Mügeln, Sachsen

Bei einem Großeinsatz gegen einen Mann aus der Reichsbürger-Szene stellt die Polizei Waffen samt Munition sicher. Das Landratsamt Nordsachsen hatte dem Mann nach Prüfung der persönlichen Voraussetzungen die waffenrechtliche Erlaubnis entzogen. Tag24LVZ

05.07.2023, Bühlertann, Baden-Württemberg

Auf der Suche nach zwei Waffen des AfD-Landtagsabgeordneten Udo Stein durchkämmt die Polizei ein Waldstück bei Bühlertann. Stein führt die Beamten zu einer der Waffen, die zweite soll er im Wald verloren haben. zvw stuttgart

05.07.2023, Neustadt, Bayern

Bei Hausdurchsuchungen gegen zwei Mitglieder der extrem rechten Gruppierung „Sturm Neustadt“ stellt die Polizei u.a. mehrere Softair-Waffen und diverse Messer sicher. Presseerklärung

 

Juni 2023

29.06.2023, Mühlheim, Nordrhein-Westfalen

Nachdem ein 59-jähriger Mann vom Balkon aus eine syrische Familie mit einer Langwaffe bedroht hat, finden Polizist*innen in seiner Wohnung zahlreiche Schuss- und Stichwaffen sowie rechte Propaganda. Pressemitteilung der Polizei

28.06.2023, Zossen, Kummersdorf und Königs Wusterhausen, Brandenburg

Bei Durchsuchungen gegen Bernd S., Mitarbeiter des Kampfmittelbeseitigungsdienstes des Zentraldienstes der Polizei, werden mehrere Waffen, größere Mengen Munition, Handgranaten und "sprengstoffverdächtige Substanzen" gefunden. S. soll dem Reichsbürgermilieu angehören. BZ Berlin, Tagesspiegel

23.06.2023, Bühlertann und Stuttgart, Baden-Württemberg

Im Büro des AfD-Landtagsabgeordneten Udo Stein wird ein Rucksack mit Munition und ein Jagdmesser gefunden, kurz zuvor waren in seinem Privathaus 15 scharfe Gewehre und Pistolen sichergestellt worden. zvwswrzvw

21.06.2023, Treuen & Auerbach, Sachsen

Bei Durchsuchungen des Wohnhauses und der Arbeitsstätte eines 57-jährigen finden Ermittler*innen 28 Pistolen und 29 Langwaffen, unzählige Waffenteile und mehr als 60 Kilogramm Munition. Weiterhin werden NS-Devotionalien im mittleren vierstelligen Bereich sichergestellt. Pressemitteilung der Polizei 

20.06.2023, Hörsten, Niedersachsen

Bei der Durchsuchung des Grundstücks des Rechten Stefan K. in Hörsten finden die Ermittler*innen insgesamt 300 Waffen, eine Tonne Munition und 20 Kilogramm Sprengstoff. Auf dem Dachboden hatte er ein „Nazi-Museum” eingerichtet. Seevetal aktuell, ndr

20.06.2023, Hanau, Hessen

Im Hanauer Stadtteil Wolfgang schießt ein 59-jähriger Rassist nach einem Streit einem 24 Jahre alten Mann mit Migrationsgeschichte mit einer Schusswaffe in den Oberschenkel und lässt ihn blutend im Fahrstuhl liegen. Der Täter hatte bereits in der Vergangenheit junge Männer mit Migrationshintergrund bedroht und ihnen seine Waffen gezeigt, darunter eine Tomahawk-Axt und eine Machete. FR

17.06.2023, Peine, Niedersachsen

Am Bahnhof von Peine schießt David S. aus Eickenrode mit einer Armbrust einem syrischstämmigen Mann einen Pfeil in den Rücken und verletzt ihn schwer. Der Täter trägt ein T-Shirt der Neonazi-Band „Landser“. Pressemitteilung der Polizei, FR

09.06.2023, Reutlingen, Baden-Württemberg

Mit einem Messer sticht ein 18-jähriger aus Reutlingen auf einen 37-jährigen Mann ein und verletzt ihn lebensgefährlich. Laut der Polizei in Reutlingen hat sich „im Zuge des kriminalpolizeilichen Ermittlungsverfahrens“ der Verdacht ergeben, dass es sich um eine rechtsmotivierte Tat handeln könnte.  Pressemitteilung der Polizei, FR

 

Mai 2023

27.05.2023, Hamburg Niendorf, Hamburg

Nachdem der Neonazi Ulf M. mit einer Langwaffe durch die Wohnungstür seiner Nachbarin pakistanischer Abstammung schießt, finden die Ermittler*innen bei ihm neben der Tatwaffe weitere Schusswaffen, „andere gefährliche Gegenstände“ und Nazi-Devotionalien. Pressemitteilung der Polizei24hamburg

25.05.2023, Bochum, Nordrhein-Westfalen

Wegen Brandstiftungen und Schüssen auf die Synagoge in Bochum 2021 nimmt die Polizei einen 37-jährigen Bochumer fest. Bei der Dursuchung seiner Arbeitsstelle und seiner Wohnung stellen die Ermittler*innen unter anderem Messer, eine Pistole und rechte Devotionalien sicher. Pressemitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft. 

24.05.2023, Mecklenburg Vorpommern und Thüringen

Mit Durchsuchungen geht die Polizei gegen Teilnehmer*innen einer extrem rechten Chatgruppe in Thüringen und den Kreisen Rostock, Nordwestmecklenburg und Ludwigslust-Parchim in Mecklenburg-Vorpommern vor. Sie stellt Waffen, waffenähnliche Gegenstände und Munition sicher. Ostsee-Zeitung

11.05.2023, Ratingen, Nordrhein-Westfalen

Ein 57-jähriger Verschwörungsgläubiger aus der Corona-Leugner-Szene greift Einsatzkräfte in einem Hochhaus gezielt an, schleudert ihnen brennendes Benzin entgegen und löst eine Explosion aus. Bei der späteren Durchsuchung seines Kellers findet die Polizei Schreckschusswaffen, Messer und Dolche. WAZ

8.-12.05.2023, Hessen

Bei Durchsuchungen in den Landkreisen Marburg-Biedenkopf, Gießen, Rheingau-Taunus, Bergstraße, Odenwald, Offenbach, Main-Kinzig und Vogelsberg gegen 13 Neonazis stellt die Polizei einen Degen, zwei Schlagringe, und Schreckschusswaffen sicher. Pressemitteilung des LKA

5.05.2023, Singen, Baden-Württemberg

Bei einem 47-jährigen Reichsbürger beschlagnahmen Ermittler*innen mindestens sieben Schusswaffen, rund 13.000 Schuss Munition, eine Armbrust mit Zielfernrohr, Zwillen und Schleudern sowie 2.000 Stahlkugeln. Pressemitteilung der Polizei, Die Welt

 

April 2023

25.04.2023, Bad Dürkheim, Rheinland-Pfalz

Bei der Durchsuchung des Anwesens eines 61-Reichsbürgers in Bad Dürkheim werden 6 Kurz- und 4 Langwaffen sowie Munition sichergestellt. Pressemitteilung der Polizei

18.04.2023, Lauta, Sachsen

Im Rahmen von Ermittlungen wegen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz durchsucht die Polizei das Haus eines 62-jährigen Reichsbürgers und stellt mehrere Materialien zur Herstellung von Sprengkörpern sicher. Bei einer Durchsuchung im August 2022 waren in dem Haus des Mannes selbstgebastelte Sprengkörper gefunden worden. Pressemitteilung der Polizei

14.04.2023, Frankfurt/Main, Hessen

Bei Durchsuchungen bei drei Männern im Alter von 19 bis 26 Jahren stoßen die Ermittler auf eine Vielzahl potentieller Sprengmittel, Schusswaffen, Munition, mehrere zündfähige Granaten und NS-Devotionalien. 

Pressemitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft, FR

 

März 2023

28.03.2023, Colditz, Sachsen

Bei Hausdurchsuchungen wegen des Verdachts des illegalen Drogenhandels bei drei 35, 38 und 66 Jahre alten Neonazis in Colditz beschlagnahmen die Ermittler*innen fünf Kurz- und zwei Langwaffen. Pressemitteilung des Zoll Hintergründe in der LVZ

22.03.2023, bundesweit

Bei bundesweiten Durchsuchungsmaßnahmen zur „Patriotischen Union“ werden mindestens 15 Schusswaffen sichergestellt bzw. beschlagnahmt. Hinzu kommen mindestens 22 Schusswaffen, auf die die Ermittler bei einer der Durchsuchung in Reutlingen stoßen. Antwort der Bundesregierung auf Martina Renners Kleine Anfrage.

21.03.2023, Bruchsal, Baden-Württemberg

Weil gegen ihn wegen Volksverhetzung und das Ausgangsstoffgesetz ermittelt wird, durchsucht die Polizei die Wohnung eines 44-jährigen und stößt dort auf Chemikalien. SWR

2.03.2023, München, Bayern

Bei der Dursuchung der Wohnung eines 55-jährigen Reichsbürgers im Münchner Stadtteil Neuhausen werden neben Messern und Schlagstöcken eine Armbrust, eine halbautomatische Pistole, mehrere Tausend Stück Munition sowie drei funktionsfähige Handgranaten sichergestellt. SZ

2.03.2023, Landkreis Freyung-Grafenau, Bayern

Bei Durchsuchungen im Landkreis Freyung-Grafenau stellen Ermittler*innen bei vier Männern Waffen und gefährliche Gegenstände wie Armbrüste und Luftgewehre sicher. Einer der Männer ist ein Reichsbürger, die anderen stehen der Reichsbürger- und Querdenkerszene nahe. Pressemitteilung der Polizei

 

Februar 2023

22.02.2023, Bissingen, Landkreis Dillingen, Bayern

Bei der Festnahme eines Reichsbürgers werden bei der Durchsuchung des Wohnhauses in Bissingen mehrere Gegenstände sichergestellt, die unter das Waffengesetz fallen. Das Amtsgericht Ellwangen warf dem 46-Jährigen unter anderem Volksverhetzung, unerlaubten Besitz von Schusswaffen und Munition, Handel mit Schusswaffen und den Umgang mit explosionsgefährlichen Stoffen vor. BR

 

Januar 2023

26.01.2023, Landkreis Passau, Bayern

Bei der Durchsuchung der Arbeitsstelle und der Wohnung eines 48-jährigen Reichsbürgers stellen die Ermittler*innen 10 Lang- und 3 Kurzwaffen sowie ca. 3.000 Schuss Munition sicher. Das Landratsamt Passau erkennt ihm alle waffenrechtlichen Erlaubnisse ab und zieht die Waffen ein. Pressemitteilung der Polizei

23.01.2023, Potsdam, Brandenburg

Ein 63-jähriger beleidigt mehrere Jugendliche mit rassistischen Parolen und bedroht sie mit einem Säbel. Tagesspiegel

12.01.2023, Wetteraukreis, Hessen

Bei vier Hausdurchsuchungen stoßen die Ermittler*innen auf mehrere Waffenteile und Munition sowie verbotene Gegenstände. Die Ermittlungen richten sich gegen zwei Männer aus dem Wetteraukreis und einen 35-Jährigen aus Thüringen, die einer rechten Gruppierung angehören. Pressemitteilung der Polizei

 

Rechte Waffenfunde 2022

 

Dezember 2022

7.12.2022, bundesweit

Bei Durchsuchungen im Komplex „Patriotische Union“ stellen Einsatzkräfte insgesamt 97 Schusswaffen sicher sowie mindestens 25.462 Schuss verschiedener Munitionsarten. Außerdem stoßen die Ermittler*innen auf einen Feuerwerks-Böller, 92 pyrotechnische-Patronen, drei Signalfackeln sowie fünf Meter Zündschnur und eine Tüte mit unbestimmter Pyrotechnik. Bei einem Beschuldigten aus Sachsen wird zudem Treibladungspulver zum Wiederbefüllen von Patronen sichergestellt. Bundestagsdrucksache 20/5209

 

November 2022

30.11.2022, Raum Crimmitschau, Sachsen

Bei der Durchsuchung der Wohnung eines 30-jährigen Mannes stellen die Ermittler Waffen und Munition sicher und stoßen auf Nazi-Devotionalien wie Hitler-Bilder und eine Hakenkreuzfahne. (Radio Zwickau, 30.11.2022) Radio Zwickau

29.11.2022, Simbach, Bayern

Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle nach der Einreise aus Österreich durchsuchen die Beamt*innen das Auto des ehemaligen Bundeswehr-Elitesoldaten Dnnis M. aus Neumünster und finden sechs Maschinengewehren, sechs Revolver und Munition Passauer Neue PresseRadio Trausnitz Der Mann war offenbar im Auftrag österreichsicher Rocker mit Kontakten zum neonazistischen Netzwerk "Objekt 21" aktiv und gibt den Ausschlag für eine landesweite Razzia in Österreich im Juni 2023 zdf

22.11.2022, Großraum Stuttgart, München und Mannheim, Bayern und Baden Württemberg

Bei Hausdurchsuchungen im Großraum Stuttgart, im Enzkreis und im Kreis Ludwigsburg und Mannheim sowie in München gegen fünf Mitglieder und Sympathisanten der „Neue Stärke Partei“ (NSP) stellen die Ermittler*innen „diverse erlaubnisfreie Waffen“ sicher. Den Beschuldigten wird die Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Straftat vorgeworfen, sie wollten sich Waffen in Osteuropa beschaffen. Süddeutsche Zeitung

 

Oktober 2022

28.10.2022, Sehnde, Niedersachsen

Nachdem ein 34-jähriger Mann auf eine Unterkunft für ukrainische Geflüchtete geschossen haben soll, durchsuchen Polizist*innen am 4.11.2022 seine Wohnung und stellen eine Luftdruckwaffe sicher. Der Staatsschutz ermittelt gegen den 34-Jährigen wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung. ndr

10.10.2022, Straußfurt, Landkreis Sömmerda, Thüringen

Im Bereich einer Sitzgruppe auf dem Bahnhof in Straußfurt werden zwei zündfähige Sprengkörper gefunden, einer davon ist in ein Tuch mit einem Hakenkreuz eingewickelt Bei fünf Hausdurchsuchungen bei vier Männern am 14.10. in und um Straußfurt stellen die Einsatzkräfte Grundstoffe zur Pyrotechnikherstellung sowie Sprengstoffherstellung in Form von Düngemittel sicher. Am 22.12. verhaftet die Polizei den 42-Jährigen Enrico H. in Erfurt und durchsucht am 23.12. seine Wohnung bei Sömmerda. Wegen des Verdachts auf Vorbereitung eines Explosionsverbrechens wird er vorläufig festgenommen. Pressemitteilung des LKA, mdr

 8./9.10 2022, A92 bei Moosburg, Bayern

Bei einer Verkehrskontrolle auf dem Autobahnparkplatz „Moosburger Au-Ost“ bei Langenpreising entdeckt die Polizei im Auto der Brüder Max (21) und Leo B. (18) aus dem oberbayerischen Landkreis Miesbach Waffen und Nazidevotionalien. Die Beamten stellen mehrere Schreckschusswaffen, eine Armbrust, Pfeil und Bogen, verschiedene Messer und mehrere Gegenstände mit nationalsozialistischen Kennzeichen/Nazidevotionalien sicher. Bei anschließenden Hausdurchsuchungen am 10.10.2022 in den Landkreisen Miesbach und Freyung-Grafenau stoßen sie auf Schreckschusswaffen, Zündvorrichtung, Sprengvorrichtung, Explosionsgefährliche Stoffe, Hieb- und Stichwaffen und Nazi-Gegenstände. Pressemitteilung der Polizei Bayern, Merkur Antwort der Bundesregierung auf Martina Renners Kleine Anfrage, S.15

 

August 2022

19.08.2022, Baden-Württemberg

Bei Durchsuchungen des LKA gegen „radikale Impfgegner*innen“ in den Gebieten der Polizeipräsidien Freiburg, Heilbronn, Karlsruhe, Konstanz, Ludwigsburg, Mannheim, Ravensburg und Ulm beschlagnahmt das LKA u.a. ein Kleinkaliber-Gewehr. Pressemitteilung des LKA, SWR

10.08.2022, Attendorn OT Weschede, Kreis Olpe, Nordrhein-Westfalen

Wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz durchsucht die Polizei das Haus eines 69-jährigen Mannes und stellt „eine Vielzahl“ an Waffen, Waffenteilen und Munition sicher, u.a. drei Maschinengewehre. Außerdem finden die Beamten „Gegenstände und Dokumente, die auf eine deutlich rechtsgerichtete Gesinnung des 69-jährigen schließen lassen“. Zwei Tage später sprengt sich der Mann auf seinem Grundstück selbst in die Luft. Pressemitteilung und eine weitere Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Siegen und der Polizei Hagen, Westfalen-Post

04.08.2022, Lauta, Landkreis Bautzen, Sachsen

Bei einer Hausdurchsuchung wegen Anbaus von Cannabispflanzen bei einem 61-jährigen Reichsbürger stellen die Polizist*innen auf dem Grundstück drei selbst gebastelte Sprengköpfe mit Zünder, eine Luftdruckpistole und „Substanzen" sicher. mdr

 

Juli 2022

15.07.2022, Schaumburg, Landkreis Schaumburg, Niedersachsen

Bei der Durchsuchung der Privatwohnung und den Diensträumen eines 43-jährigen Polizisten der Polizeidirektion Göttingen werden Waffen, Uniformen und Devotionalien aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Gegen den Polizisten wird ein Disziplinarverfahren eingeleitet, er wird vorläufig des Dienstes enthoben. Süddeutsche Zeitung

 

Juni 2022

16.06.2022, Erfurt, Gotha, Weimar, Eisenach, Kreise Saale-Orla, Saalfeld-Rudolstadt und Schmalkalden-Meiningen, Thüringen, Schleswig-Holstein und Berlin.

Bei Ermittlungen gegen Personen aus der Thüringer Neonaziszene und ihrem Umfeld wegen Drogenhandels, Geldwäsche und Verstoßes gegen das Waffengesetz durchsuchen Ermittler*innen 26 Wohn- und Geschäftsräume. Sichergestellt wurden unter anderem drei scharfe Handfeuerwaffen und mehrere Deko- oder Schreckschusswaffen. mdr

03.06.2022, Landshut, Bayern

Wegen möglicher Verstöße gegen das Waffengesetz durchsucht die Polizei das Haus von Bernd D., Organisator der Montagsspaziergänge in Landshut und Vorsitzender des Vereins "Bayern steht zusammen" aus dem Querdenker*innen-Spektrum. Die Polizei stellt „einige Beweismittel“ sicher. Isar Donau Wald - idowa

03.06.2022, Potsdam, Brandenburg

Die Polizei nimmt den 17-jährigen Neonazi Lutias F. in Potsdam fest. Er soll sich Anleitungen zum Bau von Waffen, Munition und Sprengkörpern verschafft und Chemikalien zum Bau von Sprengsätzen besorgt haben. Laut Anklage stellt er mindestens vier Sprengvorrichtungen her und bringt sie auf einem verlassenen Kasernengelände zur Explosion. F. war in einem Chat namens „Totenwaffen“ aus dem Umfeld der „Atomwaffen Division“ aktiv und soll rechtsterroristische Anschläge vorbereitet haben. Tagesspiegel Anklage der Generalstaatsanwaltschaft Brandenburg

F. muss sich seit dem 13.02.2023 vor dem Landgericht Potsdam wegen des Verdachts der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat sowie Verstößen gegen das Waffen- und Sprenggesetz verantworten.

 

Mai 2022

12.05.2022, Essen, Nordrhein-Westfalen

Bei dem 16-jährigen Jeremy R. finden Beamte des SEK mehrere Bomben, Waffen und eine Todesliste sowie zahlreiche rechtsextreme, antisemitische und antimuslimische Schriftstücke. Die Ermittler*innen stellen Sprengstoff, 16 teils mit Nägeln präparierten Sprengsätze, mehrere Armbrüste, eine selbstgebaute Waffe sowie Speere und andere Stichwaffen sicher. R. hatte an seiner Schule einen rechtsextremistisch motivierten Anschlag geplant, um Lehrer*innen und eine größere Anzahl von Schüler*innen zu töten. Anklage der Generalbundesanwaltschaft, Bundestagsdrucksache 20/2190

Das OLG Düsseldorf verurteilt R. am 10.02.2023 wegen Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat in Verbindung mit Verstößen gegen das Waffengesetz zu einer zweijährigen Bewährungsstrafe und weist ihn an, sich unverzüglich in einer Jugendpsychiatrie in stationäre Behandlung zu begeben und an einem Programm zur Deradikalisierung teilzunehmen.

10.05.2022, Stuttgart, Baden-Württemberg

Die Landeshauptstadt Stuttgart und das Polizeipräsidium Stuttgart stellen bei einem mutmaßlichen Reichsbürger Waffen und Munition sicher, die er bislang legal besaß. Es werden verschiedene Lang‐ und Kurzwaffen, Munition und mehrere Messer eingezogen. Augsburger Allgemeine Pressemitteilung der Stadt Stuttgart

 

April 2022

20.04.2022, Boxberg-Bobstadt (Main Tauber Kreis), Baden-Württemberg

Bei einem SEK-Einsatz am Haus des 54-jährigen Reichsbürgers Ingo K. in Boxberg-Bobstadt wegen illegalen Waffenbesitzes werden in zwei begehbaren Waffenkammern schnellautomatische Waffen, Kriegswaffen, Handfeuerwaffen, Stichwaffen, mehr als 5.000 Schuss Munition sowie nationalsozialistische Devotionalien wie eine Reichskriegsflagge sichergestellt. Im Wohnzimmer stoßen die Ermittler auf ein aufgestelltes Maschinengewehr. Als das Spezialeinsatzkommando versucht, in das Haus einzudringen, eröffnet K. das Feuer auf die Polizisten. Nach dem Schusswechsel gerät das Haus in Brand. SWR

K. muss sich seit dem 5.04.2023 vor dem Oberlandesgericht Stuttgart u.a. wegen mehrfachen versuchten Mordes, gefährlicher Körperverletzung und tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte verantworten.

14.04.2022, Schöppingen (Landkreis Borken), Nordrhein-Westfalen

Bei einem 40-jährigen mutmaßlichen Reichsbürger entdeckt die Polizei in Schöppingen mehrere Waffen und Munition. Dem Mann war in der Vergangenheit der Waffenschein entzogen worden. Bei einer Durchsuchung entdeckten die Ermittler zwei Luftdruckgewehre, eine Gaspistole, drei Messer, einen Sportbogen mit Pfeilen und zwei Samurai-Schwerter. Zeit

13.04.2022, bundesweit

Im Rahmen der Durchsuchungen im Komplex „Vereinte Patrioten“ stellen Polizist*innen 17 Schusswaffen, darunter ein Kalaschnikow-Sturmgewehr und Munition sicher sowie 59 Hieb- und Stichwaffen. (Drucksache 20/2006, 24.05.2022) Im Haus eines Beschuldigten aus dem Kreis Landshut fanden die Ermittler*innen ein „regelrechtes Waffenlager". Darunter eine Kiste mit Munition, zahlreiche Pistolen und Messer, Langwaffen, Pfeile, eine Armbrust und eine Schnellfeuerarmbrust sowie eine Wurfaxt. In dem Haus fanden die Ermittler auch eine Uniform mit SS-Runen sowie eine Reichsflagge, Fotos mit Reichsflaggen und fünf neue, leere Benzinkanister. br Pressemitteilung der Generalstaatsanwaltschaft Koblenz und des Landeskriminalamts Rheinland-Pfalz 

Die Hauptverhandlung gegen vier Männer und eine Frau wegen Gründung einer terroristischen Vereinigung bzw. der Mitgliedschaft darin beginnt am 17.05.2023 vor dem OLG Koblenz.

6.4.2022, Eisenach, Thüringen und Rotenburg/Fulda, Hessen

Bei vier Hausdurchsuchungen in Eisenach und Rotenburg an der Fulda stellen die Ermittler*innen u.a. Messer, Macheten, Äxte und Teleskopschlagstöcke sicher. Einer der Beschuldigten hatte bereits damit begonnen, mit einem 3D-Drucker eine halbautomatische Maschinenpistole herzustellen. Die Durchsuchungen waren Teil der Ermittlungen gegen die extrem rechte Gruppe „Knockout 51“. Quelle: Eigenrecherche

 

März 2022

30.03.2022, Landkreis Neumarkt, Bayern

Bei mehreren Hausdurchsuchungen im Landkreis Neumarkt in der bayrischen Oberpfalz stellen die Ermittler*innen bei sechs Männern aus der „Prepper-Szene“ etwa 70 Schusswaffen sicher, darunter 21 Kurz- und 54 Langwaffen. Den Großteil der Waffen besitzen die Männer legal, für insgesamt 15 Waffen liegen keine Berechtigungen vor. Zusätzlich stellt die Polizei mehrere Zehntausend Schuss Munition sicher. Die Verdächtigen planten, durch Anschläge auf Freileitungsmasten die Stromversorgung in großen Teilen der Bundesrepublik zu unterbrechen. br Bundestagsdrucksache 20/1922

25.03.2022, Straupitz, Landkreis Dahme-Spreewald, Brandenburg

Im Zuge von Ermittlungen wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Verdachts des Verstoßes gegen das Waffengesetz gegen einen Revierpolizisten in Straupitz beschlagnahmen Polizist*innen Waffen. Sie stoßen auch auf „Uniformteile mit eindeutigem Bezug zur Waffen-SS sowie in der Öffentlichkeit verbotene Kennzeichen wie Hakenkreuz-Symbole und SS-Totenkopfabzeichen.“  Tagesspiegel

 

Januar 2022

7.01.2022, Thiendorf OT Sacka (Landkreis Meißen), Sachsen

Bei einer Gefährderansprache bei einem 65-jährigen Reichsbürger droht der Mann den eingesetzten Polizisten mit Gewalt. Bei der anschließenden Dursuchung des Hauses stellen die Polizisten eine Langwaffe sowie drei Pistolen sicher, die der Mann legal besaß. Die waffenrechtliche Erlaubnis wird ihm entzogen. Die Polizei hatte gegen ihn ermittelt, weil er Lokalpolitiker aus den Landkreisen Meißen und Bautzen bedroht haben soll. sächsische.de